Datenbank

Details

Widerstand und Verfolgung in K├Âln 1933-1945

Titelangaben

TitelWiderstand und Verfolgung in K├Âln 1933-1945

Allgemeine Angaben

LandBRD,
Produktionsjahr1976
Dauer93min
Farbes/w
Format1.33 : 1
Material16mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

Urauff├╝hrungSamstag, 08.05.1976, K├Âln
FestivalteilnahmenFilmwoche Duisburg 1977; Berlin IFF 1976: Forum 26. Berlinale 1976, Internationales Forum des jungen Films: Neue deutsche Filme 75/76 /

Inhalt

Inhalt"Eine um Objektivit├Ąt bem├╝hte, doch politisch unmissverst├Ąndlich links akzentuierte Dokumentation der Zeitgeschichte. Formal einfach, ganz auf die Kraft der Worte der Zeugen vertrauend, lokal ÔÇô wie der Titel sagt ÔÇô fixiert." (Filmdienst)
"In der BRD existieren nur wenige Filmdokumente, die Aufschluss geben ├╝ber den antifaschistischen Widerstandskampf. Allgemein bekannt sind lediglich die Ereignisse des 20. Juli und die Namen des milit├Ąrischen Widerstands. Vom Widerstand, den die Bev├Âlkerung an Arbeitsplatz und Wohnort geleistet hat, wird kaum gesprochen. K├Âlner Filmemacher haben in Zusammenarbeit mit dem VVN-Bund (Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes) den Versuch unternommen, ├╝ber den Widerstand in K├Âln zu berichten. Die Zeitzeugin Grete Humbach sowie Ferdi H├╝lser und Jakob Zorn aus K├Âln schildern ihren wachsenden Widerstand und die Verfolgung, der sie und ihre Genossen und Mitk├Ąmpfer zwischen 1933 und 1945 ausgesetzt waren." (http://www.koeln-im-film.de/filmdb/hole_credit2.php?was=337)

Schlagworte

Fassungen

StandortHaus des Dokumentarfilms
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilmwoche Duisburg 1977: Katalog
Festspiel-Almanach der 26. Berlinale 1976
Filmportal.de