Datenbank

Details

Menschen im Werk

Titelangaben

TitelMenschen im Werk

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1957
Dauer27min
LĂ€nge744m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

AuszeichnungenPrÀdikat: Besonders wertvoll
Industriefilm-Festival Turin 1959: Großer Preis
FSK-FreigabeFreigegeben ab 6 Jahren

Inhalt

Inhalt"Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit im Betrieb." (Katalog der Kultur- und Dokumentarfilme aus der Bundesrepublik Deutschland 1954-1959, S. 234)
"In fĂŒnf kurzen Episoden wird der Versuch unternommen, menschliche UnzulĂ€nglichkeiten zu zeigen, die zu empfindlichen Störungen des Zusammenlebens am Arbeitsplatz fĂŒhren. l. Ein junger Arbeiter erregt durch UnzuverlĂ€ssigkeit die Kritik seiner Kollegen. Erst als er einen Selbstmordversuch unternehmen will, wird bekannt, dass ihn schwere private Sorgen bedrĂŒcken. 2. Unter Fabrikarbeiterinnen muss eine Ă€ltere Abteilungsleiterin die Erfahrung machen, dass freundliche Umgangsformen zu einer besseren AtmosphĂ€re im Betrieb fĂŒhren. 3. Ein Direktor erleidet einen nervösen Zusammenbruch, weil er glaubte, dass auch die kleinsten ArbeitsvorgĂ€nge nicht ohne sein Zutun erfolgen könnten. 4. UnzutrĂ€gliche hĂ€usliche VerhĂ€ltnisse verleiten einen Lehrling im Betrieb zu einem kleinen Diebstahl. 5. Neid und Voreingenommenheit der Einheimischen sind die Ursachen fĂŒr GerĂŒchte, die den Ruf eines Meisters und eines Vorarbeiters zu gefĂ€hrden drohen." (Arbeitsmittel fĂŒr die Gruppenarbeit, H. III, 1965)
"In five episodes, some small but typical incidents are depicted which can have unfavourable effects on the morale of a whole enterprise: effects of gossip, wrong handling of workers by supervisors etc. are illustrated. The film stresses the fact that a worker is not a wheel in the production line, but a human being with his own personal problems." (The Film Section of the Information Service of OECD (Hg.): Catalogue of Technical and Scientific Films. International Film Reference Library of the Organisation for Economic Co-operation and Development. Paris 1966, S. 224)
"Es werden fĂŒnf Ereignisse gezeigt, wie sie tagtĂ€glich in jedem Betrieb, gleich welcher GrĂ¶ĂŸe oder Produktionsbranche, vorkommen können. Es werden Geschehnisse gezeigt, in denen 'richtiges' und 'unrichtiges' Verhalten sowohl bei dem Vorgesetzten als auch bei dem Mitarbeiter liegen kann. Der Film soll ein Anschauungsobjekt sein, das bei den verschiedenen Kreisen betrieblicher FĂŒhrungskrĂ€fte GesprĂ€che ĂŒber die Beeinflussung des Betriebsklimas auslösen soll, der Film will keine Patentlösungen bieten." (Deutsches Industrieinstitut (Hg.): Der deutsche Wirtschaftsfilm. Köln 1959, S. 46)

Schlagworte

Literatur

Fassungen

StandortBundesarchiv-Filmarchiv
Medium35mm
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleKatalog der Kultur- und Dokumentarfilme aus der Bundesrepublik Deutschland 1954-1959
Deutsches Industrieinstitut (Hg.): Der deutsche Wirtschaftsfilm. Köln 1959
Wirtschaft und Werbung, 13. Jg., Nr. 13, 1. Juliheft 1959, S. 439
Arbeitsmittel fĂŒr die Gruppenarbeit, H. III, 1965
Filmportal.de
OECD