Datenbank

Details

Überleben im Terror - Ernst Federns Geschichte

Titelangaben

TitelÜberleben im Terror - Ernst Federns Geschichte

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr1992
Dauer95min
FarbeFarbe
Material16mm

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

Uraufführung12.12.1992, Kinostart
FestivalteilnahmenDOK.fest München 1993

Inhalt

Inhalt"Dokumentarfilm über einen exemplarischen Lebensweg: 1938 wurde der Jude und politische Aktivist Ernst Federn in Wien von den Nazis verhaftet, ins Konzentrationslager Dachau und später nach Buchenwald gebracht. Sieben Jahre war er dort eingesperrt - und hat überlebt. Im Film spricht Ernst Federn, der nach dem Krieg in die USA emigrierte, über den Terror der Nazis, aber auch über den Terror der Gefangenen untereinander, ein Tabu-Thema, das offenbar erst 40 Jahre danach ansprechbar ist. Auf Grund früherer trotzkistischer Aktivitäten gehörte Federn zu jenen politischen Gefangenen, die in Gefahr waren, von der stalinistisch ausgerichteten Mehrheit der politischen Häftlinge "ausgeschaltet" zu werden. Wenn Federn über dieses Tabuthema spricht, wird deutlich, daß sich in einem so teuflischen System, wie es das von der SS geschaffene Konzentrationslager war, der Terror nach innen fortsetzt." (Filmdienst)

Schlagworte

Fassungen

 Ãœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur Quellefilmportal.de
München 1993: Katalog