Datenbank

Details

Hare To Ke – Das Besondere und der Alltag

Titelangaben

TitelHare To Ke – Das Besondere und der Alltag
AlternativtitelHare to ke - Le particuliar et le quotidien
Untergeordneter TitelBegegnung mit der Ogawa Produktion

Allgemeine Angaben

LandBRD, Frankreich
Produktionsjahr1989
Dauer88min
Länge1040m
FarbeFarbe
Format1.37 : 1 (4:3)
Material16mm

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

UrauffĂĽhrung16.02.1989, Berlin, Berlinale
Festivalteilnahmen39. Berlinale 1989, Internationales Forum des jungen Films, Neue deutsche Filme

Inhalt

Inhalt"Bericht über das japanische Dokumentarfilm-Kollektiv Ogawa", das sich 1963 gründete und mit dem Entschluß aufs Land zog, andere Produktionszusammenhänge herzustellen. Zunächst ruhte die Filmarbeit, man paßte sich dem ruhigen Fluß des täglichen Dorflebens an. Der Film beobachtet den Alltag der Gruppenmitglieder, wobei ihre Filmarbeit ausgespart bleibt. Dank der ruhigen, klaren Einstellungen und schönen Landschaftspanoramen läßt er Zeit, sich auf die Lebensweise des Kollektivs einzulassen, und vermittelt so eine Vorstellung davon, was es bedeuten kann, "im Einklang mit der Natur" zu leben und zu arbeiten."
(Filmdienst)

Schlagworte

Fassungen

 Ăśber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilmdienst
filmportal.de
39. IFF Berlin 1989, Dokumentation, Neue deutsche Filme