Datenbank

Details

Ostpreu├čenland

Titelangaben

TitelOstpreu├čenland
AlternativtitelOstpreussenland, 559 km nach Kaliningrad
Untergeordneter Titel559 km nach Kaliningrad

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr1995
Dauer86min
FarbeFarbe
Material16mm
SpracheRussisch
UntertitelEnglisch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

Urauff├╝hrung11.1995, DOK Leipzig
FestivalteilnahmenDOK Leipzig 1995 Cin├ęma du R├ęel: International Competition, Paris, 1996

Inhalt

InhaltEine Reise von Berlin durch Polen in die russische Enklave Ostpreu├čen. Ostpreu├čen ist f├╝r viele eine Art blinder Fleck im Herzen Europas. Wie kaum eine andere Region steht diese f├╝r die Traumata, die der Zweite Weltkrieg hinterlassen hat. In der Region der Vertriebenen ereignet sich erneut eine Entwurzelung, droht der Verlust der geistigen Heimat. Andreas Voigt hat viele Leute nach ihrer Lebenssituation und nach der Zukunft befragt. Ein Filmessay mit Interviews ohne Kommentar. (HDF Datenbank)

"Der Dokumentarfilmer Andreas Voigt trifft auf seiner Reise durch Polen im Gebiet der russischen Exklave Kaliningrad Menschen, die ihm von ihren Schicksalen und Lebensgeschichten berichten. Das ehemals zum deutschen Reich geh├Ârende Gebiet um K├Ânigsberg war Ende des 2. Weltkrieges Ausgangspunkt gro├čer Fl├╝chtlings-Wanderungen. Nur wenige der ehemaligen Bewohner blieben damals zur├╝ck. Darunter der ostpreu├čische Bauer G├╝nter, der von seinem Schicksal berichtet. Dar├╝ber hinaus kommen in "Ostpreu├čenland" unter anderen der polnische Schneider Leon, der ehemalige Sowjetoffizier Marc, die Kinovorf├╝hrerin Walentina und die Russland-Deutschen Wera und Waldemar, die gerade aus Kirgisien vertrieben wurden, zu Wort." (Filmportal)

Schlagworte

Fassungen

StandortHaus des Dokumentarfilms
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilmdienst Datenbank
HDF Datenbank
Cin├ęma du R├ęel, Paris: Onlinearchiv
Filmportal