Datenbank

Details

Letztes Jahr Titanic

Titelangaben

TitelLetztes Jahr Titanic
AlternativtitelLetztes Jahr ÔÇô Titanic

Allgemeine Angaben

LandDDR, BRD
Produktionsjahr1991
Dauer97min
L├Ąnge2953m
Farbes/w und Farbe
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

Urauff├╝hrungSamstag, 23.02.1991
ErstausstrahlungSamstag, 19.10.1991 auf SFB
FestivalteilnahmenBerlinale: Forum, 1991 DOK.fest M├╝nchen, 1991 DOK Leipzig 2009 Cin├ęma du R├ęel, International Competition, Paris, 1991
AuszeichnungenAdolf-Grimme-Preis mit Bronze, 1992
Pr├Ądikat: Besonders wertvoll
FSK-FreigabeFreigegeben ab 16 Jahren

Inhalt

Inhalt"Leipzig im letzten Jahr der DDR: Wahlen, Westreisen und die W├Ąhrungsunion stehen an. Hoffnung macht sich breit, aber auch Resignation. Das Leben der Menschen steht vor tiefgreifenden Ver├Ąnderungen, Tr├Ąume erhalten eine neue Nahrung, Existenzen zerbrechen. Der Dokumentarfilm schildert eindringlich und spannend die ver├Ąnderten Lebensbedingungen, erz├Ąhlt Lebens- und Alltagsgeschichten aus der mitteldeutschen Gro├čstadt. Dabei wird deutlich, da├č die Wende auch mit ├╝bergro├čen pers├Ânlichen Entt├Ąuschungen und ├ängsten verbunden war." (Filmdienst)

"Diese Produktion ist die gedankliche Weiterf├╝hrung der im Oktober 1989 begonnenen und auf dem Leipziger Festival Ende November 1989 uraufgef├╝hrten Dokumentation ├╝ber die politischen Ereignisse im Herbst 1989 in Leipzig.
Lebensgeschichten, Schicksale, Alltagsgeschichten in Leipzig - aufgenommen von Dezember 1989 bis Dezember 1990, im letzten Jahr der Deutschen Demokratischen Republik.
Wie erleben die Leute in Leipzig dieses Jahr? Wahlk├Ąmpfe und Wahlen, die D-Mark, das Reisen, die zunehmende wirtschaftliche Unsicherheit, schlie├člich das Ende der DDR, die deutsche Einheit.
Wolfgang, der Eisengie├čer war zweimal wegen "versuchter Republikflucht" im Gef├Ąngnis. Er wollte so schnell wie m├Âglich die Westmark und die Wiedervereinigung und gleich am Anfang des Jahres in den Westen. Jetzt, ein Jahr sp├Ąter ist er immer noch da und mittlerweile auf Kurzarbeit.
Sylvia macht ihre Kneipe zu. Ihr Mann hat schon Arbeit in Bayern. Nach der W├Ąhrungsunion geht auch sie. Renate, eine eigenwillige Journalistin spricht ├╝ber ihre Kontakte zur Staatssicherheit, ├╝ber Verantwortung und Schuld. Isabell ist vierzehn und Sch├╝lerin. Am Tag des neuen Geldes kommen ihr die Tr├Ąnen. F├╝r John den Redskin und Hausbesetzer, sind Faschos keine Menschen und Gewalt gegen sie der einzige Weg." (DEFA-Stiftung)

Schlagworte

Fassungen

StandortHaus des Dokumentarfilms
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortStiftung Deutsche Kinemathek
MediumVHS
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortStiftung Deutsche Kinemathek
MediumDVD
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortBundesarchiv-Filmarchiv
MediumDVD mit TC
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilmdienst Datenbank (cinomat.de)
M├╝nchen 1991: Katalog
JBF 1991/92
Filmportal.de
Cinefest 2014