Datenbank

Details

Das Ei ist eine geschissene Gottesgabe

Titelangaben

TitelDas Ei ist eine geschissene Gottesgabe

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr1993
Dauer92min
LĂ€nge2522m
FarbeEastmancolor
Format1.85 : 1
Material35mm

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

UrauffĂŒhrung30.06.1993, MĂŒnchen
ErstausstrahlungFreitag, 14.04.1995 auf ARD, Kinostart (DE): 03.12.1993
FestivalteilnahmenDOK.fest MĂŒnchen, 1993
AuszeichnungenPrÀdikat: Besonders wertvoll;
Bayerischer Filmpreis1993
FSK-FreigabeOhne AltersbeschrÀnkung

Inhalt

Inhalt"Ein atmosphĂ€risch dichter und authentischer, trotz einiger Ungereimtheiten im Konzept eindrucksvoller Dokumentarfilm ĂŒber das Leben der oberbayerischen BĂ€uerin Sophie Geisberger. In langen Interview-Sequenzen versucht der Film, das Familien- und Hofschicksal der Bewohner des Sprengenödhofes östlich des Starnberger Sees zu portrĂ€tieren, und enthĂŒllt dabei eine frĂŒhe Emanzipationsgeschichte. Seine ruhigen, geduldigen Bilder halten ein Leben auf dem Bauernhof fest, das in der Gegenwart kaum mehr anzutreffen ist und trotz der Schwere des Lebens eine Art Gelassenheit kennt." (Filmdienst)

Schlagworte

Fassungen

StandortHaus des Dokumentarfilms
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur Quellefilmportal.de
cinomat.de
http://www.kickfilm.de/de/info.php?film=Das_Ei_ist_eine_geschissene_Gottesgabe
FBW