Datenbank

Details

Ein Wald klagt an

Titelangaben

TitelEin Wald klagt an

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1960
Dauer23min
LĂ€nge680m
FarbeFarbe
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

FestivalteilnahmenFilmwoche Mannheim 1960 Internationaler Agrarfilm-Wettbewerb, Berlin 1962
AuszeichnungenInternationaler Agrarfilm-Wettbewerb 1962
Bronzene Ähre, Public-Relations-Film

Inhalt

Inhalt"Mehr als ein Viertel unseres Landes ist mit Wald bestanden. Vielseitig sind die Aufgaben des Waldes. Sein Wert ist viel grĂ¶ĂŸer, als es FlĂ€chenmaße und Kubikmeterangaben ausdrĂŒcken können. Schönheit und Reichtum des Waldes zu bewahren sollte eine selbstverstĂ€ndliche Pflicht jedes BĂŒrgers sein. Doch wie groß ist der Schaden, der alljĂ€hrlich dem Walde - und damit dem Volksvermögen - durch FahrlĂ€ssigkeit zugefĂŒgt wird. Kinder rĂ€uchern Kaninchen aus, Jugendliche und auch Erwachsene werfen glimmende Zigaretten achtlos fort - schnell entsteht daraus ein Waldbrand. Zwar wird im Film gezeigt, wie eine Jugendgruppe den Brand entdeckt, ihn weitermeldet und sofort selbst krĂ€ftig zupackt, doch der bereits entstandene Schaden ist nicht mehr gutzumachen. Förster und Waldarbeiter, Passanten und MĂ€nner des Technischen Hilfswerkes können zusammen mit der Feuerwehr nur den Brand eindĂ€mmen und seine weitere Ausbreitung verhĂŒten. In packenden Szenen ist dieser dramatische Kampf eingefangen. ZurĂŒck bleibt ein verkohltes, lebloses Chaos - ein toter Wald klagt an.“ (AID-Filmverzeichnis)
"Mehr als ein Viertel unseres Landes ist mit WĂ€ldern bedeckt. VielfĂ€ltig sind die Aufgaben des Waldes. Er schĂŒtzt den Boden vor dem Abtragen durch Regen und Wind, er regelt den Wasserhaushalt der Natur, er reinigt die Luft und er mildert die Temperatur. Der eine liebt seine ursprĂŒngliche Schönheit und die Heimat der Tiere, dem anderen ist er eine Quelle des Erwerbs. Aber fĂŒr alle Besucher ist er der - vielleicht letzte - Ort, an dem sie sich entspannen und erholen können. Sollte daher nicht jeder die Schönheit und den Reichtum des Waldes bewahren und erhalten? - Doch was tut der Mensch? Kinder suchen im Wald Abenteuer und rĂ€uchern einen Kaninchenbau aus. Jugendliche gehen unvorsichtig mit Feuer um, Erwachsene werfen Zigarettenstummel aus dem Auto in den Wald. So werden Jahr fĂŒr Jahr junge Forstkulturen und Ă€ltere BestĂ€nde ein Opfer der Flammen. Eine Jugendgruppe entdeckt bei der Fahrt durch den Wald einen entstehenden Waldbrand. Sie benachrichtigt sofort die Polizei und versucht, den Brand mit Zweigen zu löschen. Doch starker Wind treibt die Flammen auf das benachbarte Stangenholz zu, das in Flammen aufgeht. Hilfe trifft ein. Forstarbeiter, Bauern, WaldlĂ€ufer der "Schutzgemeinschaft Deutscher Wald", MĂ€nner des technischen Hilfswerks, Soldaten und Passanten bekĂ€mpfen unter Leitung der Forstbeamten den Brandherd von den Seiten her und werfen mit Spaten und Schaufeln Boden in die Flammen. Die Feuerwehr mit ihren Löschfahrzeugen greift nach Einweisung durch den Forstmeister den Brandfrontal an. Wasserwerfer schlagen eine Bresche in die Feuerfront. Durch diese dringen die LöschkrĂ€fte in den Wald ein und rollen den Brand nach beiden Seiten auf. Stunden harter Arbeit verursachte das Löschen des Brandes. Auch hier ging die Schönheit des Waldes, gingen große Werte verloren, und meist trĂ€gt der Mensch die Schuld, - durch seine FahrlĂ€ssigkeit, durch seinen Leichtsinn." (IX. Mannheimer Kultur- und Dokumentarfilm-Woche. 23. bis 28. Mai 1960. [Katalog.] Heidelberg 1960, S. 34)
"VerhĂŒtung und BekĂ€mpfung von WaldbrĂ€nden." (10 Jahre AID 1950-1960. Jahresbericht des AID 1958-1960. Frankfurt am Main 1960 (= Schriftenreihe des AID; 120), S. 84)

Schlagworte

Literatur

Quellenangaben

Angaben zur QuelleII. Internationaler Agrarfilm-Wettbewerb Berlin 1962 (Hg.): II. Internationaler Agrarfilm-Wettbewerbs Berlin 1962. Berlin 1962
Land- und hauswirtschaftlicher Auswertungs- und Informationsdienst (Hg.): Filme. Dias. Ausgabe 1975. Bonn 1975
10 Jahre AID 1950-1960. Jahresbericht des AID 1958-1960. Frankfurt am Main 1960 (= Schriftenreihe des AID; 120)
Mannheim 1960: Katalog der 9. Mannheimer Kultur- und Dokumentarfilm-Filmwoche
AID-Filmverzeichnis
Filmsichtung
Filmportal.de