Datenbank

Details

Todeslager Sachsenhausen

Titelangaben

TitelTodeslager Sachsenhausen

Allgemeine Angaben

LandDeutschland, Ost.
Produktionsjahr1946
Dauer37min
LĂ€nge1024m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"Bericht ĂŒber den Besuch einer MilitĂ€rkommission in Sachsenhausen. KZ-Mörder Sakowski macht wĂ€hrend des Rundgangs Aussagen ĂŒber die Geschichte des Lagers." (DEFA 1946-1964 Studio fĂŒr Wochenschau und Dokumentarfilme - Filmografie, S. 13)
"In Todeslager Sachsenhausen, 1946 von der DEFA realisiert, verwendete Richard Brandt AuszĂŒge aus Nazi-Propagandafilmen, eigens inszenierte Szenen, Archivbilder und Material, das auf dem GelĂ€nde des Konzentrationslagers Sachsenhausen neu gedreht wurde. Im Zentrum stehen dabei die Tatortbesichtigungen durch eine Untersuchungskommission der Roten Armee. Als ein Augenzeuge fungiert Paul Sakowski, selbst an den Verbrechen in Sachsenhausen beteiligt, der der Kommission und den Filmzuschauern die Tötungsanlagen des Lagers erklĂ€rt." (Jeanpaul Goergen, zit. n. http://www.dhm.de/kino/shoa_im_widerstreit.html)
"Propagandafilm. Mit dokumentarischem Filmmaterial und in von russischen Soldaten nachgestellten Szenen wird in z.T. sehr drastischer und detaillierter Weise (z.B. Genickschuss) die Behandlung der KZ-HĂ€ftlinge durch die NS-Wachmannschaften gezeigt. Der Film wurde 1946 unter Einbeziehung von NKWD-HĂ€ftlingen, die in einigen Einstellungen als KZ-HĂ€ftlinge auftreten mussten, produziert. Als NS-Opfer sind ausschließlich sowjetische Kriegsgefangene und deutsche Kommunisten genannt, jĂŒdische Opfer werden nicht erwĂ€hnt." (http://www.cine-holocaust.de/cgi-bin/gdq?dfw00fbw003502.gd)

Schlagworte

Literatur

Fassungen

StandortBundesarchiv-Filmarchiv
Medium35mm
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortBundesarchiv-Filmarchiv
Medium35mm
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortBundesarchiv-Filmarchiv
MediumDVD
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortBundesarchiv-Filmarchiv
MediumVHS
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleDEFA 1946-1964 Studio fĂŒr Wochenschau und Dokumentarfilme - Filmografie
Filmportal.de