Datenbank

Details

Drei deutsche Mörder: Aufzeichnungen über die Banalität des Bösen

Titelangaben

TitelDrei deutsche Mörder: Aufzeichnungen über die Banalität des Bösen

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr1999
Dauer45min

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

ErstausstrahlungDonnerstag, 28.01.1999 auf ARD

Inhalt

Inhalt"Für seinen Film "Lagerstraße Auschwitz" hat Ebbo Demant im Jahr 1978 die Auschwitz-Mörder Oswald Kaduk, Josef Erber und Josef Klehr befragt. Die Gespräche mit den Tätern - es sind die einzigen gefilmten Täterprotokolle mit Verurteilten der Frankfurter Auschwitzprozesse - dauerten mehrere Stunden. Von diesem historischen Material fand in "Lagerstraße Auschwitz" nur ein geringer Teil Verwendung. Demant hat die gesamten Gesprächsaufzeichnungen jetzt noch einmal neu gesichtet und daraus eine Dokumentation gemacht, die Auschwitz aus der Sicht der Täter zeigt, ein Protokoll über die Banalität des Bösen." [www.daserste.de]

Schlagworte

Fassungen

StandortFilmuniversität Babelsberg
MediumVHS
 Über Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleHFF Potsdam Hochschulbibliothek
daserste.de
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8541534.html [Sendetermin]