Datenbank

Details

Peymanns Stuttgarter Kinder

Titelangaben

TitelPeymanns Stuttgarter Kinder
Untergeordneter TitelFĂŒnf Zuschauer ĂŒber ein Theaterwunder

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr2002
Dauer60min
FarbeFarbe

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Produktion3SAT

Distribution

ErstausstrahlungSonntag, 24.02.2002 auf 3sat, Erstausstrahlung im Februar 2002 bei 3sat und SWR
FestivalteilnahmenInternationales Dokumentarfilmfestival Leipzig 2002
AuszeichnungenFörderpreis der Baden-WĂŒrttembergischen Filmindustrie, 2002

Inhalt

Inhalt"Claus Peymann war von 1974-1979 Schauspieldirektor am Staatstheater Stuttgart. Sein Theater hat Furore gemacht und extrem polarisiert: Die damalige Landesregierung machte Peymann und seinem Ensemble das Leben schwer, die Zuschauer hingegen, darunter zahlreiche Jugendliche, waren begeistert. / FĂŒnf dieser ehemals jugendlichen Zuschauer erzĂ€hlen die Geschichte dieses Theaters und seine Auswirkungen auf ihre ganz persönliche Lebensgeschichte: der Entertainer Harald Schmid, der Schauspieler Sebastian Koch, die Autorin Gabriele Riedle, die berufstĂ€tige Mutter Gerda BrĂ€ndle und der Filmproduzent Peter Rommel. / Der Film erzĂ€hlt nicht nur von der Kraft der Theaterkunst, sondern auch von der Politik der Siebziger Jahre - die Auseinandersetzung zwischen RAF-Terrorismus und Staat, die den Alltag prĂ€gte. Das Stuttgarter Schauspiel wurde zu einem wichtigen Schauplatz der politischen Streitigkeiten, da in Stammheim die Terroristen inhaftiert waren und Stuttgart so im Mittelpunkt der politischen Konfrontation stand." [HDF]

Schlagworte

Fassungen

StandortFilmuniversitÀt Babelsberg
MediumVHS
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortHaus des Dokumentarfilms
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleHFF Potsdam Hochschulbibliothek
HDF
udk-berlin.de
imdb.com