Datenbank

Details

Businessman

Titelangaben

TitelBusinessman

Allgemeine Angaben

LandDeutschland, Polen
Produktionsjahr2005
Dauer30min
FarbeFarbe
MaterialBeta SP

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

ErstausstrahlungDonnerstag, 22.12.2005 auf 3sat
FestivalteilnahmenVisions du RĂ©el, Nyon, 2005

Inhalt

Inhalt„Ich heisse Stasio Komorowski, bin elf Jahre alt, und soeben wurde mir mein Rucksack mit dem ganzen Geld und den Postkarten geklaut”, sagt ein Knabe in die Kamera. Seine Stimme ist ernsthaft, sein Blick ausweichend. Gekleidet ist er beinahe wie ein GeschĂ€fts- mann; er trĂ€gt ein Hemd in diskretem Hell- grĂŒn und eine dazu passende Krawatte. Der Filmemacher Stanislaw Mucha erklĂ€rt sich bereit, den Schaden zu ersetzten. Doch bald stelltsichheraus,dassihnStasioangelogen hat. Das bringt den Regisseur seinerseits dazu, den Jungen zu belĂŒgen. Der Mann dort hinter der GlastĂŒre sei Marlon Brando, behauptet er. Stasio ĂŒberprĂŒft die Aussage und meint lachend: „Jetzt sind wir quitt”. Stanislaw Muchas schelmischer Film Busi- nessman ist auf Augenhöhe mit seinem Protagonisten gedreht. Die Kamera folgt ihm durch die Strassen einer Stadt in Ober- schlesien/Polen. Vor ihrem Hintergrund, vor der Misere der DrogenabhĂ€ngigen und dem GlĂŒck spielender Kinder, kauft Stasio billige Postkarten und verkauft sie fĂŒr ein Vielfaches an die Touristen. Wozu die kleinen BetrĂŒge- reien und LĂŒgen letztlich dienen, deckt der Regisseur nicht auf. Vielmehr macht er die Phantasien und Vorstellungswelten des Elf- jĂ€hrigen sichtbar, durch die seine Traurigkeit und sein finanzielles Elend wie durch eine Folie hindurch scheinen. Stasio sieht sich weder als BetrĂŒger, noch als Bettler, sondern als ein GeschĂ€ftsmann, der fĂŒr seine Mutter notfalls auch stehlen wĂŒrde. Aber sein Traum wĂ€re es, spĂ€ter einmal Automechaniker zu werden.DennvondenengebeesinSchlesien keine, trotz der vielen Arbeitslosen. (Programmheft Visions du RĂ©el)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur Quellewww.visionsdureel.ch
Filmportal