Datenbank

Details

Die eiserne Maria

Titelangaben

TitelDie eiserne Maria
AlternativtitelMaria, un prĂ©nom pour l’exil The Iron Maria

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr2002
Dauer58min
FarbeFarbe
MaterialBeta SP

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

UrauffĂŒhrung13.03.2002, Visions du RĂ©el Nyon
FestivalteilnahmenVisions du RĂ©el, Nyon, 2002 FIPA International Festival of Audiovisual Programs, 2002

Inhalt

Inhalt"Die bewegende Lebensgeschichte einer deutschstĂ€mmigen Litauerin, die in den letzten Kriegstagen ihre Familie verliert und sich als Wolfskind" bis 1953 durchschlĂ€gt. Dann folgen KindergefĂ€ngnis und Lagerhaft, in den 70er-Jahren die Übersiedlung nach Deutschland zu den ĂŒberlebenden Familienangehörigen. Doch die Frau sehnt sich nach Litauen zurĂŒck, bezieht ein kleines Haus in Kaliningrad und wird abermals Opfer der ZeitlĂ€ufte, als wĂ€hrend des Kosovo-Krieges der Hass gegen die Deutschen erneut aufflammt. Dennoch ist sie bereit, mit ihren Kindern und Enkeln den Kampf um ihre Heimat weiter zu fĂŒhren. Das PortrĂ€t einer ĂŒberaus starken Frau, die von Kindheit an in einen eisernen Überlebenskampf verstrickt war, aber nie ans Aufgeben gedacht hat." (www.zweitausendeins.de)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur Quellewww.visionsdureel.ch
zweitausendeins.de