Datenbank

Details

Cement

Titelangaben

TitelCement

Allgemeine Angaben

LandDeutschland, Serbien und Montenegro
Produktionsjahr2003
Dauer55min
FarbeFarbe
MaterialDigiBeta
Spracheserbisch
UntertitelDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

Urauff├╝hrung31.10.2003, Ludwigsburg
FestivalteilnahmenCinema du R├ęel: Internatinal Competition, Paris, 2004 Dok.fest M├╝nchen, 2004, Internationales Programm: Point of View

Inhalt

Inhalt"Ein ehrgeiziges Boxtalent, ein anspruchsvoller Trainer, ein Taxifahrer ohne Kundschaft: Menschen in der serbischen Kleinstadt Beoc?in, deren Schicksal sich unter einer gro├čen, grauen Zementwolke
abspielt. Fr├╝her machte man sich weder ├╝ber die Nationalit├Ąt der Nachbarn noch ├╝ber Arbeitslosigkeit Gedanken, heute stehen die Bewohner vor einem politischen und wirtschaftlichen
Scherbenhaufen. Fast alle hier sind oder waren von der ehemals staatlichen Zementfabrik abh├Ąngig, doch seit der Privatisierung haben viele ihren Job verloren. Stillstand, Resignation und Zukunftsangst l├Ąhmen.
Das einzige Fenster zur Welt ist der fabrikeigene Boxclub ┬╗Cement Beoc?in┬ź. Immerhin hat es einer der Faustk├Ąmpfer bis zur Olympiade gebracht. So tr├Ąumt auch der 14-j├Ąhrige Jugendboxmeister Darko von einer Karriere als international gefeierter Champion. Er gibt alles, nur um ┬╗Jemand┬ź zu werden ÔÇô ein ambitioniertes Ziel in Beoc?in, insbesondere f├╝r den Sohn einer Zigeunerin und eines
Slowaken. Saisonarbeiter Miako w├╝nscht sich vor allem, dass es seinen S├Âhnen Roki und Ervin gelingt, der Misere zu entkommen. Von ihrem Haus blicken die Gro├čeltern der Regisseurin auf ihre
Stadt, erz├Ąhlen von der Fabrik, den Jahren des Sozialismus und ihrem jetzigen Leben als Selbstversorger." [Katalog DOK.fest M├╝nchen 2004]

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilmportal
Dokfest M├╝nchen
Cinema du R├ęel, Paris: Onlinearchiv
Katalog DOK.fest M├╝nchen 2004