Datenbank

Details

Lange nach der Schlacht: Altes Lager 1991 - 1994

Titelangaben

TitelLange nach der Schlacht: Altes Lager 1991 - 1994
AlternativtitelLong after the Battle
Teil 1 von 2 aus der Reihe/Serie

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr1996
Dauer214min
FarbeFarbe
Material16mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

UrauffĂŒhrung16.02.1996, Internationales Form des Jungen Films, Berlin
FestivalteilnahmenBerlinale: Internationales Form des Jungen Films, Berlin, 1996 DOK Leipzig 1996 Cinéma du Réel: International Competition, Paris, 1996

Inhalt

Inhalt"Schauplatz dieses Films ist Altes Lager, ein Dorf in der Mark Brandenburg, gelegen an der Bundesstraße 102. Schießplatz seit 1864, Garnison seit der Kaiserzeit. Flugplatz und Fliegerhorst seit der Nazi-Zeit, besucht von Hitler und Göring. Ende April 1945 von der Sowjetarmee besetzt. Wiederum Garnison mit etwa 20.000 Soldaten und Offizieren. Im Dorf wohnen fĂŒnfhundertfĂŒnfzig Deutsche. Sie haben immer von der Garnison gelebt. Jetzt sind die Russen weg. Die Garnison ist leer. Auf dem Flugplatz tummeln sich bunte Go-carts. Der Schießplatz wird zum Biotop. Und die Leute? Einige von ihnen haben wir vier Jahre lang begleitet. Deutsche, Russen, Ukrainer, Tataren, Rußland-Deutsche...
In diesen vier Jahren hat sich ihr Leben von Grund auf verÀndert. Oksana, VerkÀuferin, Mutter von Zwillingen, Frau eines Hubschrauberpiloten in der Garnison, Sprecherin und Organisatorin der ersten Frauen-Protest-Bewegung in der sowjetischen Armee, bewohnt heute ein Vorstadt-HÀuschen in Sacramento / Kalifornien... " (Programm 26. internationales Forum des jungen Films, Berlin)

Schlagworte

Fassungen

StandortFilmuniversitÀt Babelsberg
MediumVHS
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleCinéma du Réel, Paris: Onlinearchiv
Filmportal.de
26. Internationales Forum des jungen Films, Berlin
HFF Potsdam Hochschulbibliothek