Datenbank

Details

Im Hamsterrevier

Titelangaben

TitelIm Hamsterrevier

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1954
Dauer15min
L├Ąnge421m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

Festivalteilnahmen2. Mannheimer Kultur- und Dokumentarfilmwoche, 18. - 23. Mai 1953; 4. Berlinale, 1954
AuszeichnungenPr├Ądikat: Besonders wertvoll
FSK-FreigabeOhne Altersbeschr├Ąnkung

Inhalt

Inhalt"Der Film zeigt den Feldhamster in seinem Revier. Paarungsverhalten, Pflege und Entwicklung der Jungtiere, Kampf mit einem Wiesel und Winterruhe werden an einem aufpr├Ąparierten Bau gezeigt; au├čerhalb des Baus Eintragen und Sammeln von Futter und die Flucht vor einem Raubvogel." (Datenbank Bildungsserver)
"Die gr├Â├čten Schwierigkeiten bei der Aufnahme dieses Films entstanden aus der eigenartigen Lebensweise des Hamsters. Das Familienleben spielt sich unter Tage in einem weit verzweigten H├Âhlenbau ab! Versucht man, ein solches R├Âhrensystem anzuschneiden, so fliehen die Tiere sofort und graben sich an anderer Stelle wieder ein. ├ťber den Ausweg, der schlie├člich gefunden wurde, schreibt Heinz Sielmann im ausf├╝hrlichen Beiheft: "Nach genauem Studium der vorherrschenden Bausysteme wurde ein k├╝nstlicher Bauquerschnitt von etwa 2 m2 Ausdehnung entworfen und mit R├╝cksicht auf das starke Gebiss der Hamster und ihre kraftvolle Grabt├Ątigkeit aus Beton modelliert. In der Anlage dieses Baues wurde ber├╝cksichtigt, dass die Tiere ihre volle Bewegungsfreiheit vorfanden, ohne dass die hierf├╝r notwendige ovale Formung der Baug├Ąnge den Einblick der Kamera behinderte. Um den Hamstern ihre nat├╝rliche Aktivit├Ąt zu sichern, wurde das mit einer Glasscheibe abgedeckte Relief an einen eingek├Ąfigten Feldauslauf angelehnt, dessen Boden in 10 cm Tiefe betoniert war, um ein Entweichen der Tiere zu verhindern." In diesem k├╝nstlichen Revier - geschnitten mit Aufnahmen aus freier Wildbahn - entwickelte sich ein Hamsterleben: Ein P├Ąrchen wurde eingesetzt, paarte sich und zog seine Jungen auf. Mit Gro├čaufnahmen beobachtete man das "Hamstern" der Tiere in die ger├Ąumigen Backentaschen, die im Bau wieder geleert wurden. Auch Freunde und Feinde des Hamsters zeigt der Film, und wir sehen zum Schluss, wie ein Jungtier sein eigenes Revier abgrenzt, seine H├Âhle bezieht und sich f├╝r den Winterschlaf einrichtet." (Filme f├╝r die Gruppenarbeit, 1960)

Schlagworte

Literatur

Quellenangaben

Angaben zur QuelleSchlussbericht der 4. Internationalen Filmfestspiele Berlin 1954
Katalog der deutschen Kultur- und Dokumentarfilme 1945-1952
Mannheim 1953: http://www.iffmh.de/1953/Films
FWU: Filme, Bildreihen, Tontr├Ąger 1967/68
Filme f├╝r die Gruppenarbeit, 1960
Filmportal.de