Datenbank

Details

Passion

Titelangaben

TitelPassion

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr1996
Dauer15min
Länge410m
Farbes/w
Material35mm

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

ProduktionAvanti Film

Distribution

FestivalteilnahmenVisions du RĂ©el, Nyon, 1997

Inhalt

Inhalt"«Ich bin wieder unterwegs» tönt es aus dem Telefonbeantworter. Frank Kranz ist ein Landwirt der besonderen Art. An seine Scholle gebunden und zugleich ungebunden. In der Freizeit reist er gerne nach Berlin, Rom, Paris. Das grosse Scheunentor öffnet sich, und Kranz fährt mit dem Traktor auf seine Äcker im Rhein-Main-Gebiet. In prägnanter Rede erzählt er dazu von sich, von seinen Träumen, seiner Abenteuerlust, seiner Vorliebe für Baukunst und Glamour – begleitet von schlichten, schön kadrierten Schwarzweiss-Bildern. passion gibt ein gelungenes Beispiel dafür, wie Bild und Ton unabhängig voneinander je einen eigenen Rhythmus entwickeln und zwischendurch wieder zusammenfinden. Wenn Kranz über seine gebrochene Beziehung zur Landwirtschaft spricht, sehen wir Bilder von angebundenen Kühen und Kälbern. Er denkt als Bauer durchaus traditionell. Auch wenn er seine Arbeit «im Akkord» verrichtet, ist sein Betrieb keine Fabrik. Das Authenti- sche ist ihm wichtig. Dann öffnet sich abermals ein Tor und Kranz fährt mit seinem Auto weg – nach Paris. In geraffter Form begleitet ihn die Kamera vom Hotel über den Blumenmarkt in den Konzertsaal zum Gastspiel von Ute Lemper. Während er aus dem Off über seine »kulturelle« Leidenschaft spricht, werden etliche Fotos gezeigt, auf denen er mit der Künstlerin zu sehen ist. Schliesslich endet der Ausflug wieder daheim auf dem Acker. Mit wenigen Bildern porträtiert Christoph Schuch in seinem leichten, schnörkellosen Kurzfilm den Wertewandel im bäuerlichen Arbeitsleben." (mg, Visions du Réel Onlinearchiv)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilmportal
Visions du RĂ©el: Onlinearchiv