Datenbank

Details

Ultraschall

Titelangaben

TitelUltraschall

Allgemeine Angaben

LandDDR
Produktionsjahr1956
Dauer15min
Länge411m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

UrauffĂĽhrungFreitag, 11.01.1957, Anlaufdatum
FestivalteilnahmenDOK Leipzig 1956; Internationales Festival des wissenschaftlich-technischen Films Belgrad 1958
AuszeichnungenDiplom, X. KongreĂź der Internationalen Vereinigung fĂĽr den wissenschaftlichen Film Wien 1956;
Silbermedaille und Anerkennungsprämie, Internationales Festival des wissenschaftlich-technischen Films Belgrad 1958

Inhalt

Inhalt"Die physikalischen Eigenschaften und die Erzeugung des Ultraschalls, seine Anwendungsmöglichkeiten in Wissenschaft und Technik." (DEFA 1946-1964. Studio für populärwissenschaftliche Filme (und Vorläufer) – Filmografie, S. 184)
"Alle Geräusche, Töne und Klänge die ein Mensch hören kann, werden durch Schallwellen ausgelöst. Der Ultraschall beginnt allerdings erst dort, wo das menschliche Ohr nichts mehr hört, d.h. mehr als 16'000 Schallwellenbewegungen (16kHz) pro Sekunde. Die wichtigste Eigenschaft des Ultraschalls ist seine vollständige oder teilweise Reflexion (Echo) von Oberflächen. Der Film zeigt nun die verschiedene Anwendungsgebiete des Ultraschalls, wie z.B. Tiefenmessungen und Meeresbodenuntersuchungen mit Sonar oder Echolot, Werkstoffprüfungen mit Ultraschallprüfgeräten, Ultraschallbohrer, Ultraschall-Heiltherapie usw." (filmarchives online)

Schlagworte

Fassungen

StandortLICHTSPIEL - Kinemathek Bern
Medium35mm
 Ăśber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortBundesarchiv-Filmarchiv
Medium35mm
 Ăśber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFestivalchronik der internationalen Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwochen 1955-1976
DEFA 1946-1964. Studio für populärwissenschaftliche Filme (und Vorläufer) – Filmografie
Filmportal.de