Datenbank

Details

Hänsel und Gretel – Die Geschichte zweier Rehe

Titelangaben

TitelHänsel und Gretel – Die Geschichte zweier Rehe

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1952
Dauer14min
Länge373m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

AuszeichnungenPrädikat: Wertvoll
FSK-FreigabeOhne Altersbeschränkung

Inhalt

Inhalt"Die Geschichte zweier Rehe. Aufklärender Film über den Umgang mit Jungwild." (Land- und hauswirtschaftlicher Auswertungs- und Informationsdienst (Hg.): Filme. Dias. Ausgabe 1975. Bonn 1975, S. 47)
"Ein Bericht über die Arbeit des Tiervaters Schween in Langenhorn." (Katalog der deutschen Kultur- und Dokumentarfilme 1945-1952, S: 113)
"... die Geschichte zweier Rehkitze. Der kleine Uwe hatte sie aus dem Wald mitgebracht und nicht gewusst, dass er damit ihr Leben sehr in Gefahr brachte; denn die Ricke nimmt ja die einmal vom Menschen berührten Kitze nicht wieder an. So mussten diese von den Menschen mit viel Mühe und Liebe großgezogen werden. Als die Rehkitze dann alt genug waren, konnten sie wieder in ihre eigentliche Heimat, den Wald, zurückkehren. Dieser Kulturfilm erscheint in seiner aufgelockerten Form - verbunden mit schönen Natur- und Tieraufnahmen - sehr geeignet, u.a. die Jugend zur Achtung vor der Natur anzuhalten und sie zu ermahnen, nicht durch Leichtsinn oder Neugierde das Leben unserer Tiere im Wald in Gefahr zu bringen." (AID-Filmverzeichnis)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur QuelleKatalog der deutschen Kultur- und Dokumentarfilme 1945-1952
AID-Filmverzeichnis
Filmportal.de