Datenbank

Details

Reineke Fuchs

Titelangaben

TitelReineke Fuchs
AlternativtitelAm Fuchsbau

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1951
Dauer14min
L├Ąnge370m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"Die Entwicklung junger, noch von der F├Ąhe betreuter F├╝chse vom Fr├╝hling bis zum Hochsommer." (FWU: Filme, Bildreihen, Tontr├Ąger 1967/68, S. 163)
"In einem schluchtenreichen Buchenhochwald begegnen wir Reineke Fuchs bei der Nahrungssuche: Schnecken, K├Ąfer und Kleintiere werden vom Boden aufgenommen. in sicherem Sprung wird eine Maus erjagt. Mit der Beute erscheint die Fehe am Bau und lockt ihre Welpen. Solange sie mit allen Sinnen sichert, tun sich die Jungen am Ges├Ąuge der Mutter g├╝tlich. Wenn Gefahr droht, fahren alle in den Bau ein. Herrscht aber Ruhe im Revier, so tummeln sich die Welpen und spielen an der Sonne. Dabei ├╝ben sie ihren K├Ârper f├╝r ein gefahrvolles Leben. Eines Tages erscheint sogar der R├╝de am Bau. Das geschieht ganz selten. Er hat den Welpen Nahrung mitgebracht, verscharrt sie aber in der N├Ąhe des Baus, weil in Verwesung ├╝bergehendes Fleisch besonders gesch├Ątzt ist. Im Hochsommer verl├Ąsst die Familie ihren Waldbau und siedelt zum Getreidefeld ├╝ber, Dort gibt es reichliche M├Ąusenahrung und weniger Feinde. Und hier werden auch die Jungtiere immer selbst├Ąndiger. Jetzt sichern sie schon ganz erfahren, ehe sie den Bau verlassen, und sorgen auch selbst f├╝r ihre Nahrung." (Filme f├╝r die Gruppenarbeit, 1960)

Schlagworte

Literatur

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFWU: Filme, Bildreihen, Tontr├Ąger 1967/68
Filme f├╝r die Gruppenarbeit, 1960
Filmportal.de