Datenbank

Details

Krabbenfischer

Titelangaben

TitelKrabbenfischer

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1955
Dauer12min
L├Ąnge342m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

AuszeichnungenPr├Ądikat: wertvoll
FSK-FreigabeOhne Altersbeschr├Ąnkung

Inhalt

Inhalt"Krabbenfang." (Katalog der Kultur- und Dokumentarfilme aus der Bundesrepublik Deutschland 1954-1959, S. 100)
"Im Fr├╝hjahr kommen die Krabben in gro├čen Schw├Ąrmen vor die K├╝ste. In den fr├╝hen Morgenstunden fahren die Fangkutter aus ihren H├Ąfen in Ost- und Nordfriesland etwa 20 bis 30 km aufs Meer hinaus zum Krabbenfang. Dort schwenken sie ihre Netze aus und ziehen sie auf dem Meeresboden entlang Hier halten sich die Krabben - auch Garneelen genannt - vorwiegend auf. Der Fang wird gleich an Bord sortiert. Die gro├čen Krabben werden abgesiebt und an Bord abgekocht, die kleinen werden sp├Ąter getrocknet und gedarrt und geben ein wertvolles H├╝hnerfutter. ÔÇô Auch heute noch werden Krabben im Watt mit Reusen, Stell- und Schieberahmen gefangen. Die Ausbeute ist aber gering. Der Bedarf der Verbraucher steigt st├Ąndig, und nur mit modern ausger├╝steten Kuttern lassen sich befriedigende Fangergebnisse erzielen. ÔÇô Im Herbst wandern die Krabbenschw├Ąrme in unbekannte Meeresgebiete ab. Die F├Ąnge werden unergiebig, Nebel und St├╝rme erschweren au├čerdem die Fangarbeiten. Die Fischer sind froh, nach der anstrengenden Zeit f├╝r einige Monate Ruhe zu haben und Mu├če f├╝r das ├ťberholen der Kutter, Geschirre und Netze." (AID-Filmverzeichnis)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur QuelleKatalog der Kultur- und Dokumentarfilme aus der Bundesrepublik Deutschland 1954-1959
AID-Filmverzeichnis
Filmportal.de