Datenbank

Details

Der Platz an der Halde

Titelangaben

TitelDer Platz an der Halde
AlternativtitelPlatz an der Halde

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1954
Dauer52min
L├Ąnge1415m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"Der Film zeigt die Situation der Menschen, besonders der Kinder, im westdeutschen Industriegro├čraum. Die Technik kennt kein Erbarmen: Jedes St├╝ck Erde wird besetzt. Schon morgen werden dort, wo sich heute eine Gruppe von Kindern einen Spielplatz ertr├Ąumt, neue Industrieanlagen aus dem Boden schie├čen. In diesen ├Ąu├čeren Raum ist in Form einer Spielhandlung der menschliche Gegensatz zweier Jungen eingebaut, die in der F├╝hrung der Gruppe rivalisieren." (Grieger/Ruprecht 1961, S. 64)
"Der Film zeigt symbolisch die sehr ernste Situation des westdeutschen Industriegro├čraumes. Die Technik kennt kein Erbarmen. Jedes St├╝ckchen Erde wird besetzt. Morgen werden dort, wo sich heute eine Gruppe von Kindern einen Spielplatz ertr├Ąumt, neue Industrieanlagen aus dem Boden schie├čen. Immer enger zieht sich ein gef├Ąhrlicher Rin,g um die kargen Wiesen inmitten der Halden. Aus der Kindergruppe, die einen Platz f├╝r sich haben m├Âchte, ragen zwei Buben hervor, die sich als Rivalen gegen├╝berstehen: Robert und Martin. Der eine erwirkt die Erlaubnis, mit dem Bau eines Sportplatzes beginnen zu d├╝rfen, muss dann aber mit seiner Familie in eine Wohnsiedlung am Rande des "Kohlenpotts" umziehen und das Feld dem anderen ├╝berlassen. Als dann das erste Spiel ausgetragen werden kann, ist auch Martin als "Gast" dabei und begl├╝ckw├╝nscht Robert zu seinem sch├Ânen Erfolg." (Filme f├╝r die Gruppenarbeit, 1960)

Schlagworte

Literatur

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilme f├╝r die Gruppenarbeit, 1960
Filmportal.de