Datenbank

Details

Bestandspflege im Bauernwald

Titelangaben

TitelBestandspflege im Bauernwald

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1958
Dauer24min
FarbeFarbe
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"Der Wald braucht stĂ€ndig Pflege wie Acker und GrĂŒnland. Unkraut bedroht die Entwicklung der jungen Kulturen. Kiefernreihen werden auf beiden Seiten freigeschnitten, Fichten nur ausgekesselt. Auf kleinen FlĂ€chen werden fĂŒr das Reinigen der Kulturen Spezialsensen mit Sporn oder Sicheln mit langen Stielen, auf grĂ¶ĂŸeren FlĂ€chen MotorreinigungsgerĂ€te eingesetzt. WildschĂ€den lassen sich durch Wildverbißmittel, Fegen durch Schutzmaßnahmen verschiedener Art verhĂŒten. Ist der Jungwuchs zur Dickung herangewachsen, wird der Bestand gelĂ€utert. Wertlose Hölzer, wie Weichhölzer, krumme und kranke BĂ€umchen werden geschlagen. VorwĂŒchse werden aufgeastet, Protzen beseitigt. Im Stangenholz setzt das Durchforsten ein; das zunĂ€chst alle 3, spĂ€ter alle 3 bis 5 Jahre erfolgt. In NaturverjĂŒngungen reinigen sich die BĂ€ume selbst. In kĂŒnstlich begrĂŒndeten BestĂ€nden werden Fichte und LĂ€rche trocken geastet, um astreine StĂ€mme zu erhalten. Bei der Nutzung dĂŒrfen weder der gefĂ€llte Stamm noch der Bestand und der Jungwuchs Schaden erleiden. Hindert Unterstand die Arbeit des FĂ€llens, so sind die jungen BĂ€ume zur Seite zu biegen und mit Holzankern am Boden zu halten. Gut gepflegter Bauernwald ist ein sicherer RĂŒckhalt fĂŒr den landwirtschaftlichen Betrieb." (AID-Filmverzeichnis)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur QuelleLand- und hauswirtschaftlicher Auswertungs- und Informationsdienst (Hg.): Filme. Dias. Ausgabe 1975. Bonn 1975
10 Jahre AID 1950-1960. Jahresbericht des AID 1958-1960. Frankfurt am Main 1960 (= Schriftenreihe des AID; 120)
Nicht auf Filmportal.de
AID-Filmverzeichnis