Datenbank

Details

Zwei mal 10 ist 20

Titelangaben

TitelZwei mal 10 ist 20
Alternativtitel2 x 10 = 20

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1959
Dauer25min
FarbeFarbe
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"Ferkelaufzucht." (10 Jahre AID 1950-1960. Jahresbericht des AID 1958-1960. Frankfurt am Main 1960 (= Schriftenreihe des AID; 120), S. 88)
"Schweine sind lebendiges Betriebskapital. Darum kommt dem Zuchtwert des Vatertieres und der Zuchtsau eine hervorragende Bedeutung zu. Aber zur Schweinezucht geh├Ârt ungleich mehr. Die tragende Sau muss ÔÇô ob es schneit oder warm ist ÔÇô im Hinblick auf die Ferkel gesund gehalten und richtig gef├╝ttert werden. Bevor dann der Tag des Abferkelns kommt, ergeben sich f├╝r den Schweinehalter unumg├Ąnglich wichtige Aufgaben: Die Sau wird mit einem Insektenber├╝hrungsgift abgespritzt und ihre ÔÇ×WochenstubeÔÇť, die Abferkelbucht, gr├╝ndlich gereinigt und desinfiziert. Dann k├╝ndigt sich die nahende Geburt an. Die Ferkel werden trocken gerieben und unter die W├Ąrmelampe gesetzt. Wenn sie das erste mal angesetzt werden um zu trinken, beginnt die durch allerlei praktische Ger├Ąte erleichterte Vorsorge vor dem Erdr├╝cktwerden durch die schwere Zuchtsau. Bald fressen die Kleinen selbst. Der Film zeigt gewisserma├čen ihre ersten Schritte ins Leben, die F├╝tterung und die gesunde Haltung der ersten Wochen. Sauen und Ferkel tummeln sich Im Freien. Schnell w├Ąchst die junge Generation heran. Rasch werden sie selbst├Ąndig, zum Vorteil der Sau, die sich noch etwas erholen soll, bis sie neue Pflichten erwartet, weil schlie├člich jede Jahr zweimal 10 Ferkel von ihr erwartet werden." (AID-Filmverzeichnis)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur QuelleLand- und hauswirtschaftlicher Auswertungs- und Informationsdienst (Hg.): Filme. Dias. Ausgabe 1975. Bonn 1975
10 Jahre AID 1950-1960. Jahresbericht des AID 1958-1960. Frankfurt am Main 1960 (= Schriftenreihe des AID; 120)
Nicht auf Filmportal.de
AID-Filmverzeichnis