Datenbank

Details

Am Anfang steht die Saat

Titelangaben

TitelAm Anfang steht die Saat

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1961
Dauer28min
FarbeFarbe
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch, Englisch, Franz├Âsisch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"ÔÇ×Die Nahrungsmittelerzeugung hat mit dem Anwachsen der Weltbev├Âlkerung nicht Schritt halten k├Ânnen. Eine M├Âglichkeit, die Ertrage schneller zu heben, bietet die Z├╝chtung, Bereitstellung und die Verwendung von hochwertigem Saat- und Pflanzgut. Deshalb wurde 1961 auf Vorschlag der Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) zum Weltsaatgutjahr erkl├Ąrt. Der Film zeigt am deutschen Beispiel, wie viel Z├╝chterarbeit und Kenntnisse in der Landwirtschaft, im Gartenbau und in der Forstwirtschaft n├Âtig sind, Saatgut einer leistungsf├Ąhigen Sorte zur Verf├╝gung zu stellen, W├Ąhrend man in den vergangenen Jahrhunderten nur eine mehr oder minder primitive Auslese kannte, gelang es den Z├╝chtern nach Wiederentdeckung der Mendelschen Vererbungsregeln um 1900 durch systematisches Kreuzen bestimmte w├╝nschenswerte Eigenschaften verschiedener Pflanzen in einer neuen Pflanze zu vereinigen. Die Mutationsz├╝chtung unter Benutzung von R├Ântgen und anderen energiereichen Strahlen sowie die k├╝nstlichen Eingriffe des Z├╝chters bei der Beeinflussung der Kernteilung in Ihrem Ablauf, werden in interessanten Bildern gezeigt. Das gleiche gilt f├╝r die Hybridz├╝chtung, die zu einer ├╝berdurchschnittlichen W├╝chsigkeit, Kornausbildung oder, bei den Blumen, Farbpracht gef├╝hrt hat. Der Filmbesucher bekommt eine Vorstellung, wie langwierig und au├čerordentlich jede Z├╝chtung ist. Aufnahmen ├╝ber die Durchf├╝hrung der Erhaltungszucht ÔÇô die Zuchten m├╝ssen jahrzehntelang leistungsf├Ąhig, gesund und typenrein bleiben ÔÇô runden das Bild von der Z├╝chterarbeit ab. Der Staat sicher durch das Saatgutgesetz und seine Ausf├╝hrungsbestimmungen dem Z├╝chter seine Urheberrechte und garantiert den Verbraucher ein sortenechtes, erstklassiges Saatgut. Ausstellungen, wie die Wanderausstellungen der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) oder die Bundesgartenschauen, vermitteln dem Besucher einen Eindruck von dem hohen Leistungsstand der deutschen Z├╝chter, Saatguterzeuger und dem Saatgutvertrieb. Fertig gesackt, plombiert und gekennzeichnet geht das Qualit├Ątssaatgut zum Verbraucher im In- und Ausland. Es rechtfertigt das Vertrauen, das man ihm ├╝ber die Grenzen hinaus in Europa und vielen ├╝berseeischen L├Ąndern entgegenbringt.ÔÇť (AID-Filmverzeichnis)

Schlagworte

Literatur

Quellenangaben

Angaben zur QuelleLand- und hauswirtschaftlicher Auswertungs- und Informationsdienst (Hg.): Filme. Dias. Ausgabe 1975. Bonn 1975
Jahresbericht des AID 1960-1962. Frankfurt am Main 1963 (= Schriftenreihe des AID; 128)
Jahresbericht des AID 1965-1966. Frankfurt am Main 1967 (= Schriftenreihe des AID; 145)
Nicht auf Filmportal.de
AID-Filmverzeichnis