Datenbank

Details

Einf├╝hlsame Einblicke in private Ansichten

Titelangaben

TitelEinf├╝hlsame Einblicke in private Ansichten
Untergeordneter TitelRegisseurin Helke Misselwitz im Portr├Ąt

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr2009
Dauer16min

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"Helke Misselwitz geh├Ârt zu den wichtigsten Filmemacherinnen der letzten DEFA-Generation. Bereits w├Ąhrend der Studienzeit fallen ihre filmischen ├ťbungen auf, aber erst 1988 kann sie mit der Dokumenation "Winter ad├ę" nationale Anerkennung erzielen. Mit "Herzsprung" gelingt ihr einer der wenigen deutschen Filme ├╝ber die politische und gesellschaftliche Aktualit├Ąt kurz nach der politischen Wende in Ostdeutschland.Von 1985 bis 1988 wird Helke Misselwitz Meistersch├╝lerin an der Akademie der K├╝nste der DDR beim Regisseur Heiner Carow. Hier entwickelt sie das Filmprojekt "Winter ad├ę" (1988), in dem sie exemplarisch die Lebensbedingungen von Frauen in der DDR schildern will. Eine 42-j├Ąhrige Werbe├Âkonomin aus Berlin, eine 37-j├Ąhrige Arbeiterin in einer Brikettfabrik, zwei 16-j├Ąhrige Punkerinnen, eine 55-j├Ąhrige Erzieherin und eine Gro├čmutter erz├Ąhlen vor der Kamera ihre Geschichten. Die Interviews mit den Frauen verbindet die Regisseurin durch eine Eisenbahnfahrt durch das Land. Ausgangspunkt ist ihre Geburtsstadt Zwickau; die Reise endet im Norden am Meer. "Winter ad├ę" ist einer der wichtigsten Filme ├╝ber Frauen in der DDR. Sehns├╝chte und Befindlichkeiten kommen darin ungefiltert zum Ausdruck.[www.zdf.de]" (HFF Potsdam Hochschulbibliothek)

Schlagworte

Fassungen

StandortFilmuniversit├Ąt Babelsberg
MediumVHS
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleHFF Potsdam Hochschulbibliothek