Datenbank

Details

Alles f├╝r den Gast

Titelangaben

TitelAlles f├╝r den Gast

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1958
Dauer23min
Farbes/w
Format1.33 : 1
Material16mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"Berufe des Hotel- und Gastst├Ąttengewerbes. Der Ausbildungsgang der Lehrlinge und die Weiterbildung der Fachkr├Ąfte in der Praxis und auf der Fachschule werden dargestellt." (Bundesanstalt f├╝r Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung: Verzeichnis Berufs-, wirtschafts- und betriebskundlicher Filme. Juli 1964, S. 6)
"Rolle 01: Junge Besucher einer Ausstellung des Hotel- und Gastst├Ąttengewerbes erholen sich von dem
interessanten aber anstrengenden Rundgang im Restaurant der Ausstellung. Einer der Jungen berichtet ├╝ber die Ausstellung: ein kunstvoll aufgebautes kaltes Buffet, dazu geh├Âren Phantasie und k├╝nstlerischer Geschmack. Ein Gast will aber nicht nur gut essen sondern in einem Hotel auch behaglich wohnen. Daf├╝r wurde ein Musterhotel in der Ausstellung aufgebaut, wo sich der Gastwirt Anregungen holen kann, seinen Betrieb f├╝r den Gast modern, wohnlich und praktisch einzurichten. Mit dazu geh├Âren die technischen Neuerungen: eine Schuhputzmaschine wird vorgef├╝hrt, ein automatisches Post- und Schl├╝sselfach wird demonstriert, weiter eine Kaffeemaschine, eine Sp├╝lmaschine. Diese Ger├Ąte werden laufend verbessert und neue Formen und Typen erscheinen laufend auf dem Markt. Sch├Ânes Silber, Porzellan und Glas sind in der Ausstellung in Vitrinen ausgestellt. Festlich gedeckte Tafeln zu den verschiedensten Anl├Ąssen. Auch das Ausland ist in der Ausstellung vertreten: eine ungarische Gaststube wurde aufgebaut. Eine Wallister Stube mit behaglicher Gastlichkeit. - Der moderne Restaurationsbetrieb des Ausstellungsgel├Ąndes, hier gibt es viel zu tun und die G├Ąste wollen schnell bedient sein. Reges Leben in der K├╝che, die Bestellungen werden durch das Bedienungspersonal aufgegeben. Viele K├Âche sind mit der Zubereitung der Speisen besch├Ąftigt, Weinflaschen werden ge├Âffnet, andere Getr├Ąnke gerichtet. Das Essen wird gepflegt serviert. Das Bedienungspersonal ist aufmerksam und zuvorkommend.
Rolle 02. Dann wird die Hohe Kunst der K├╝che demonstriert: Eine reichhaltige Speisekarte und auch oft Sonderw├╝nsche des Gastes setzen gutes K├╝chenpersonal voraus. In einem modernen Hotel werden die Bestellungen durch Rohrpost in die K├╝che bef├Ârdert. In einer gro├čen Hotelk├╝che gibt es meist mehrere K├Âche, jeder von ihnen ist ein Spezialist, jeder braucht eine feine Zunge und geschickte H├Ąnde. Ein K├╝chenchef stellt die Speisekarte auf, er teilt die Arbeit ein und bildet den Nachwuchs aus. Nach seinen Weisungen arbeiten die ├╝brigen K├Âche und das Hilfspersonal. Arbeiten in der kalten K├╝che werden beobachtet. Das gro├če Vorratslager des Hotels. - W├Ąscherinnen und Pl├Ątterinnen eines Hotels, sie werden trotz der gro├čen Waschmaschinen und W├Ąschemangeln ben├Âtigt. - Das Zimmerm├Ądchen sorgt f├╝r Ordnung und Sauberkeit in den Hotelzimmern, die Beschlie├čerin oder Hausdame kontrolliert das Zimmer, bevor es f├╝r neue G├Ąste freigegeben wird. - Die Empfangshalle eines Hotels, sie ist die Visitenkarte des Hauses. G├Ąste kommen an. Jeder der G├Ąste hat meist besondere W├╝nsche an den Pagen, den Hoteldiener, den Portier, ebenso an das Empfangspersonal. Sprachkenntnisse werden hier vorausgesetzt. - Betrieb im Hotelb├╝ro, es ist die kaufm├Ąnnische Zentrale des Betriebes. Hier gibt es den Buchhalter und die Journalf├╝hrerin, hier entsteht auch die Hotelrechnung f├╝r den Gast. - Nach all diesen Demonstrationen erkundigen sich die jungen Leute, wie man Koch oder Kellner wird und wie lange die Ausbildung dauert: ein Lehrling in einem Hotel- oder Gastst├Ąttenbetrieb, der sich geschickt zeigt, ein anderer wieder verpatzt manches. Man kann einen Teil der Lehre auch in berufsvorbereitenden Hotelfachschulen ableisten. Aufnahmen von einigen solcher Schulen. Hier lernt der Nachwuchs das Tellertragen genauso wie das Tranchieren einer Poularde oder das geschickte Vorlegen der Speisen, die Zubereitung von flambierten Gerichten vor den Augen des Gastes und die Zubereitung von Mixgetr├Ąnken in der Bar.
Rolle 03: Koch und Konditor sind eng verwandte Berufe. Der Konditor gestaltet seine Leckerbissen mit k├╝nstlerischem Formensinn und Phantasie: Torten werden verziert. Auf einer Tafel sind die verschiedenen Berufsm├Âglichkeiten im Gastst├Ąttengewerbe aufgezeigt. Serviererinnen in einem Caf├ę, Kellnerinnen und Kellner servieren in einem Gartenrestaurant, Barmixer, K├Âche bereiten im Zug das Essen f├╝r den Speisewagen, Bedienung im Speisewagen, Bedienung in einem Autobahn-Rasthaus, in einem Berggasthaus, im Flugzeug, auf einem gro├čen Passagierdampfer." (filmarchives online.de)

Schlagworte

Fassungen

StandortLandesarchiv NRW
MediumVHS
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortBundesarchiv-Filmarchiv
Medium35mm
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleBundesanstalt f├╝r Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung: Verzeichnis Berufs-, wirtschafts- und betriebskundlicher Filme. Juli 1964
Nicht auf Filmportal.de
filmarchives online