Datenbank

Details

Ich stoße das Fenster auf und zeige hinaus

Titelangaben

TitelIch stoße das Fenster auf und zeige hinaus
AlternativtitelI Open the Window and Point Outside... Martin Buber – Ich stoße das Fenster auf und zeige hinaus...

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1982
Dauer47min
LĂ€nge512m
FarbeFarbe
Material16mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

ProduktionKinovision GmbH

Distribution

ErstausstrahlungMittwoch, 10.03.1982 auf ARD

Inhalt

Inhalt"Der Film schildert den Lebensweg des Philosophen Martin Buber (I878-I965) anhand von historischen Filmaufnahmen und Fotos. Interviews mit Buber in seinem israelischen Domizil und mit seinen Freunden, Wissenschaftlern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, sind zu sehen. Buber lebte in Heppenheim und war vor der NS-Zeit als Lehrbeauftragter und Honorarprofessor an der Johann-Wolfgang-Goethe-UniversitĂ€t in Frankfurt tĂ€tig. Martin Buber wird im Film nicht als historisches Monument, sondern als Leitbild vorgestellt, als Streiter fĂŒr Frieden und HumanitĂ€t. Die im Film festgehaltenen und erstmals so veröffentlichten persönlichen Äußerungen des international geachteten Philosophen ĂŒber sein Leben und seine Weltanschauung zielen letztlich auf eine Verbindung des Theologischen, PĂ€dagogischen, Literarischen und Politischen zur Überwindung der "Krisis des Menschengeschlechtes." Im Mittelpunkt des Films stehen u. a. seine Einstellungen und Gedanken ĂŒber die LebensqualitĂ€t unserer Gesellschaft, die Auseinandersetzung mit einer "fĂŒhrungslos gewordenen Technologie", dem Streben nach glĂ€ubigem Humanismus, nach Versöhnung mit den Deutschen nach dem Kriege und der arabisch-israelischen Aussöhnung. Folgende Personen kommen u.a. im Film zu Wort: Prof. Dr. Ernst Akiva Simon, Hebrew-Univ. Jerusalem; Prof. Gollwitzer, Freie Univ. Berlin; Prinz Bernhard der Niederlande; Prof. Dr. Yoshimori Hiraishi, doshisha University Kyoto, Prof. Dr. Maurice S. Friedman, San Diego State Univ. Calif.. Desweiteren wird aus Bubers Bibel-Übersetzung zitiert, sowie Aufnahmen der Verleihung des Erasmus-Preises an Buber und dessen Begegnung mit Theodor Heuss gezeigt. "(filmarchives online)

Schlagworte

Fassungen

StandortDeutsches Filminstitut – DIF
Medium16mm
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortDeutsches Filminstitut – DIF
Medium16mm
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortDeutsches Filminstitut – DIF
Medium16mm
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur Quellefilmarchives online
filmportal.de