Datenbank

Details

Fahrt ins Alte Land

Titelangaben

TitelFahrt ins Alte Land
AlternativtitelFahrt in's alte Land

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1952
Dauer14min
LĂ€nge381m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

AuszeichnungenPrÀdikat: Wertvoll
FSK-FreigabeOhne AltersbeschrÀnkung

Inhalt

Inhalt"Eine Fahrt durch das grĂ¶ĂŸte, geschlossene Obstbaugebiet Deutschlands. Kulturfilmartig wird ein GesamtĂŒberblick ĂŒber die Vielgestaltigkeit des "Alten Landes" gegeben. Dabei sieht man das Leben und Treiben zur Zeit der BaumblĂŒte und Obsternte, die Schönheit der alten FachwerkhĂ€user sowie erlesene Schmuckwerke und kunstvoll gearbeitete Trachten der Bewohner dieses alten deutschen Kulturlandes." (AID-Filmverzeichnis)
"Zwischen Hamburg und Stade liegt an der Elbe ein altes Kulturland, das 'Alte Land'. Es zeichnet sich aus durch die eigenwillige schöne Architektur der AltlĂ€nder BauernhĂ€user, die traditionellen Trachten und SchmuckgegenstĂ€nde wie durch einen regen, angestammten GeschĂ€ftssinn der Bewohner, ihr Obst zu zĂŒchten und zu verkaufen. Vor den Toren Hamburgs, ist das 'Alte Land' ein beliebtes Ausflugsziel fĂŒr den GroßstĂ€dter." (Rationalisierungs-Gemeinschaft "Bauwesen" im RKW (Hg.): Arbeitskatalog Nr. 2 zur Baufilmdokumentation 1961, Nr. 2 A 17)
"Fahrt durch den 'Obstgarten' Hamburgs an der Niederelbe. Gezeigt werden ObstblĂŒte, Ernte und die Verarbeitung bzw. der Versand des Obstes." (FWU: Filme, Bildreihen, TontrĂ€ger 1967/68, S. 141)
„An der Niederelbe, im Dreieck zwischen Stade, Buxtehude und Hamburg, liegt das Alte Land, ein zwei bis acht Kilometer breiter fruchtbarer Marschenstreifen. Schon im 12. Jahrhundert kĂ€mpften hier Menschen gegen die Gewalt des Meeres: Die Gezeiten wirken sich elbaufwĂ€rts so stark aus, dass Deiche das Land vor Überflutungen schĂŒtzen mĂŒssen. Kirschen, Pflaumen, Birnen und Äpfel werden hier angebaut. In der Zeit der Blute besuchen die GroßstĂ€dter aus dem nahen Hamburg die Gartenlandschaft. Imker fahren mit ihren Bienenstöcken herbei, damit die Insekten fĂŒr die BestĂ€ubung sorgen. Gegen die Stare, die aus dem Holsteinischen zur "Ernte" kommen, setzen die Obstbauern besondere Vogelscheuchen ein: Kinder sitzen in den BĂ€umen und verjagen mit Knarren und Trompeten die Diebe. - Das Erntegut wird in moderne Obstscheunen mit Klimaanlagen eingefahren und dort so lange gelagert, bis sich der Absatz lohnt. Im Hauptort des Alten Landes, in York, berĂ€t seit 1897 eine Versuchsanstalt die Bauern in den Fragen des Anbaus, der Veredelung und der besten Nutzung der Obstanlagen. Der Obstbau hat den Bewohnern des "Alten Landes" Reichtum gebracht. Die gepflegten Dörfer zeigen reich verzierte HĂ€userfronten. Auch im Innern der Gehöfte sieht man den Wohlstand eines fleißigen und aufgeschlossenen Volkes.“ (Filme fĂŒr die Gruppenarbeit, 1960)

Schlagworte

Literatur

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilmkatalog. Nachweisung der deutschsprachigen Lehr- und AufklÀrungsfilme des Bau-, Wohnungs- und Siedlungswesens und der Bautechnik, 1957
Rationalisierungs-Gemeinschaft "Bauwesen" im RKW (Hg.): Arbeitskatalog Nr. 2 zur Baufilmdokumentation 1961
Katalog der deutschen Kultur- und Dokumentarfilme 1945-1952
FWU: Filme, Bildreihen, TontrÀger 1967/68
Filme fĂŒr die Gruppenarbeit, 1960
AID-Filmverzeichnis
Filmportal.de