Datenbank

Details

Der Junker und der Kommunist

Titelangaben

TitelDer Junker und der Kommunist
AlternativtitelThe Count and the Comrade

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr2004
Dauer72min
Farbes/w und Farbe
MaterialDigiBeta
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

Urauff√ľhrung09.03.2009 (Los Angeles), 17.04.2009, Wiesbaden, Caligari-Filmb√ľhne, 23.04.2009, Kinostart
Erstausstrahlung2004, TV-Erstsendung (Kurzfassung, 43 Min.): 2004

Inhalt

Inhalt"Dokumentation √ľber zwei lose miteinander verbundene deutsche Biografien: Der Adlige Carl-Hans von Hardenberg und der Kommunist Fritz Perlitz vertreten in den 1930er-Jahren politisch kontr√§re Positionen, finden aber aufgrund ihres Widerstands gegen das NS-Regime als KZ-H√§ftlinge zusammen, bevor sie in der DDR bzw. in der Bundesrepublik Deutschland unterschiedliche H√∂hen und Tiefen durchleben. Sachlich entwirft der Film eine interessante "Deutschstunde", die anhand der Karrieren soziale Gr√§ben reflektiert. [Film-Dienst]" (HFF Potsdam)

""Der Junker und der Kommunist" zeichnet das Leben Carl-Hans Graf von Hardenbergs (1891-1958) und Fritz Perlitz' (1908-1972) nach, zweier M√§nner, deren Ideale unterschiedlicher kaum sein k√∂nnen. W√§hrend Hardenberg, letzter Standesherr auf Schloss Neuhardenberg bei Berlin und √ľberzeugter Monarchist, in das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 involviert ist, ist Perlitz ein √ľberzeugter Kommunist. Und doch sind beide durch den gemeinsamen Feind, das NS-Regime, verbunden. Anl√§sslich eines Landarbeiterstreiks zur Weltwirtschaftskrise 1931 begegnen sich die M√§nner zum ersten mal - Fritz Perlitz auf Seiten der Arbeiter, der Graf auf der anderen. Das Wiedersehen der beiden "Vaterlandsverr√§ter" im Krankenbau des KZ Sachsenhausen im Jahr 1944 markiert den Beginn einer Freundschaft wider Willen - die Vereinigung zweier un√ľberbr√ľckbarer Geisteshaltungen." (Filmportal)

Schlagworte

Fassungen

StandortFilmuniversität Babelsberg
MediumVHS
 √úber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleHochschulbibliothek HFF Potsdam
Filmportal