Datenbank

Details

Faden um Faden

Titelangaben

TitelFaden um Faden

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1958
Dauer10min
LĂ€nge268m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

AuszeichnungenPrÀdikat: Wertvoll
FSK-FreigabeFreigegeben ab 6 Jahren

Inhalt

Inhalt"Stickerei und Klöppeln." (Katalog der Kultur- und Dokumentarfilme aus der Bundesrepublik Deutschland 1954-1959, S. 165)
"Handgearbeitete Spitze und Handstickerei haben auch heute noch ihren Platz in der Mode. Nach der Vorlage, Klöppelbrief genannt, werden mit Faden und vielen Klöppeln, die verschiedenen, oft komplizierten Spitzenmuster angefertigt. Der Film informiert ĂŒber die Staatliche Klöppelfachschule in Tiefenbach im Bayerischen Wald. Klöppeln wird meist von Frauen in Heimarbeit ausgeĂŒbt. In Naila. Oberfranken, werden an der Stickereischule NachwuchskrĂ€fte fĂŒr die Stickereiindustrie ausgebildet. Die Ausbildung erfolgt in den verschiedenen Techniken der Hand- und Maschinenstickerei. Auch Schnittgestaltung, KostĂŒm- und Materialkunde gehören zum Lehrplan. Einen Höhepunkt bedeutet fĂŒr die SchĂŒlerinnen die jĂ€hrliche Modenschau, in der sie ihre eigenen EntwĂŒrfe zeigen dĂŒrfen. Sie wollen ja Entwerfer, Direktrice oder vielleicht Firmenchef werden. Wenn auch Maschinen die Arbeit erleichtern, bleibt doch entscheidend der gestaltende Mensch und seine fĂŒhrende Hand." (Bundesanstalt fĂŒr Arbeit: Mensch und Beruf 1971, S. 107)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur QuelleBundesanstalt fĂŒr Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung: Verzeichnis Berufs-, wirtschafts- und betriebskundlicher Filme. Juli 1964
Katalog der Kultur- und Dokumentarfilme aus der Bundesrepublik Deutschland 1954-1959
Bundesanstalt fĂŒr Arbeit: Mensch und Beruf 1971
Filmsichtung
Filmportal.de