Datenbank

Details

Geburtsort: Elternhaus

Titelangaben

TitelGeburtsort: Elternhaus

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1958
Dauer17min
L├Ąnge189m
Farbes/w
Format1.33 : 1
Material16mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"Die Vorbereitungen einer Entbindung im Elternhaus werden gezeigt: Bereitstellen der S├Ąuglingsw├Ąsche, der Pflege- und Hilfsmittel. Der Besuch bei der M├╝tterberatungsstelle und Hebamme wird angesprochen. Die Geburt selbst ist als Hintergrundszene zu sehen. Der Schlu├č zeigt das Versorgen des Neugeborenen." (http://www.ism-info.de)
"Heim-Entbindungen werden immer seltener. So bietet der Film wichtiges Anschauungsmaterial von den Vorbereitungen und von dem Verlauf des Ereignisses in der Wohnung. - Auch das dritte Kind der Familie Schulze soll zu Hause zur Welt kommen. Das erfordert eine Reihe wichtiger Vorarbeiten, die zum Teil schon weit vor der Entbindung liegen: Die gebrauchte Babyw├Ąsche wird gepr├╝ft und durch Neuk├Ąufe erg├Ąnzt; au├čerdem m├╝ssen die Vorr├Ąte an Watte, K├Ârperpuder, Creme und Borwasser aufgef├╝llt werden; eine Babywaage wird geliehen; der Kinderwagen trifft ein. Dann richtet Herr Schulze die Wickelkommode her: Ein fester Tisch erh├Ąlt einen Aufsatz mit abklappbaren Seitenteilen, so dass gen├╝gend Platz f├╝r das Kind und f├╝r die Pflegemittel geschaffen ist. Das ganze Gestell wird gut gepolstert. Nun trifft Tante Paula ein, um den Haushalt zu versorgen, solange die W├Âchnerin das Bett h├╝ten mu├č. Arzt und Hebamme sind verst├Ąndigt. Noch einmal werden alle Teile der Baby-Ausstattung ├╝berpr├╝ft; K├Ârbchen und Bett der Mutter stehen bereit. Man kann dem Ereignis mit Ruhe entgegensehen. In den fr├╝hen Morgenstunden des kommenden Tages meldet sich das j├╝ngste Familienmitglied. Solange Herr Schulze die Hebamme ruft, bereitet Tante Paula hei├čes Wasser vor. Die erfahrene Geburtshelferin findet alles in Ordnung an. Nach der Geburt kann alles in Ruhe ablaufen, weil die Vorarbeiten gr├╝ndlich und umsichtig waren: Die Nabelschnur wird getrennt. Das Baby wird gebadet, der Nabel versorgt. Augen und Ohren des Neugeborenen werden besonders sorgf├Ąltig ├╝berpr├╝ft und gegen Entz├╝ndungen gesch├╝tzt. Dann sieht die gl├╝ckliche Mutter das Kind, ehe es gewogen und gemessen wird. Nun kann der Junge angezogen werden, um Vater und Geschwistern vorgestellt zu werden. (Filme f├╝r die Gruppenarbeit, H. II, 1963)

Schlagworte

Literatur

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFWU (1963) M├Ądchenbildung mit Film-Bild-Ton
FWU: Filme, Bildreihen, Tontr├Ąger 1967/68
Filme f├╝r die Gruppenarbeit, H. II, 1963
Nicht auf Filmportal.de