Datenbank

Details

Standgericht vor Gericht

Titelangaben

TitelStandgericht vor Gericht
Untergeordneter TitelEin aktueller R├╝ckblick

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1958
Dauer15min
SpracheDeutsch

Beteiligte Firmen

Distribution

ErstausstrahlungDonnerstag, 28.08.1958 auf SWF

Inhalt

Inhalt"├ťber den Prozess gegen SS-General Max Simon und andere Offiziere am Landgericht Ansbach im Jahr
1958. Anklage:Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der Zeit des Nationalsozialismus." (SWR-Archiv)
"Laut F├╝hrerbefehl wurden im April 1945 fliegende Feldgerichte aufgestellt mit der Anweisung, Verr├Ąter und Deserteure erh├Ąngen oder erschie├čen zu lassen.
April 1958: In den Tageszeitungen h├Ąufen sich berichte ├╝ber Prozesse, in denen Straftaten zur Sprache kommen, die 13 jahre und l├Ąnger zur├╝ckliegen. Sie rei├čen auf, was schon l├Ąngst begraben schien, und sie zwingen zum R├╝ckblick auf Dinge, von denne mehr etwas h├Âren oder sehen will.
Simon-Prozess in N├╝rnberg: Sechs Wochen tagte das Schwurgericht. Auf der Anklagebank vier ehemalige Offiziere der Waffen-SS, die nach dem Krieg ins b├╝rgerliche Leben zur├╝ckgekehrt waren, wie Millionen andere auch. Die Anklage lautete auf gemeinsam begangenen Totschlag. Im Simon-Prozess ging es um drei Brettheimer B├╝rger, die erh├Ąngt wurden. Der Befehl kam von oben. In Arnsberg waren es 71 Menschen ÔÇô Frauen und Kinder, 'nur' Fremdarbeiter. Erschossen auf Befehl.
Alle Angeklagten haben sich streng an die damals g├╝ltigen Befehle gehalten. Die Hinrichtungen entsprachen dem herrschenden Kriegsrecht.
Die aktuelle Sendung 'Standgericht vor Gericht' ist keine Reportage ├╝ber die genannten Gerichtsverfahren. Bei einem Gang durch den leeren, d├Ąmmrigen Schwurgerichtssaal wird die nationalsozialistische Vergangenheit beschworen - in 13-j├Ąhriger Distanz. Und noch immer tagt das Gericht. Es verhandelt ├╝ber das dunkelste Kapitel der deutschen Zeitgeschichte. Es ist noch nicht verj├Ąhrt." (Deutsches Fernsehen Nr. 35/58, S. 3)

Schlagworte

Fassungen

StandortSWR
 ├ťber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleDeutsches Fernsehen Nr. 35/58
Nicht auf Filmportal.de
SWR-Archiv