Datenbank

Details

Toscana Rossa

Titelangaben

TitelToscana Rossa

Allgemeine Angaben

LandDDR
Produktionsjahr1972
Dauer13min
L├Ąnge366m
FarbeOrwocolor
Material35mm

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

Urauff├╝hrungFreitag, 27.10.1972, Anlaufdatum

Inhalt

Inhalt"Dieser Farb-Dokumentarfilm hat drei Tagesberichte. Der erste Bericht zeigt die sch├Ânen Landschaften der Toskana, anschlie├čend werden kurze Impressionen der "Stadt der T├╝rme" San Gimignano, Pisa, der Renaissance-Stadt Siena, sowie von der Wirtschaftsmetropole und gr├Â├čten toskanischen Stadt Florenz mit ihren wichtigsten Sehensw├╝rdigkeiten vorgestellt. Im Geburtsort von Giovanni Boccaccio, Certaldo, wird der kommunistische B├╝rgermeister interviewt: er berichtet von der langen Tradition der Arbeiterbewegung und vom Kampf der Kommunisten um soziale Sicherheit. Der zweite Tagesbericht handelt vom Generalstreik in Florenz. Viele Tausend Demonstranten mit Transparenten und Pappschildern geben ihren Unmut ├╝ber die Regierenden mit Parolen und in Redebeitr├Ągen kund. Au├čerdem wird ├╝ber die Schlie├čung einer Textilfabrik und der Aussperrung der Arbeiterinnen berichtet, diese wehren sich mit der Besetzung der Fabrik. Im Interview mit dem KPI-Sekret├Ąr wird vom Ziel f├╝r wirtschaftliche und soziale Reformen und vom Kampf gegen eine drohende Wende nach Rechts berichtet. Im dritte und letzten Tagesbericht geht es um die Menschen der Toskana, die letztendlich selber herrschen wollen. Die Arbeits- und Lebensbedingungen eines Winzers werden vorgestellt. Mit kritischen und sorgenvollen Stimmen von B├╝rgern endet dieser Dokumentarfilm ├╝ber die "Rote Toskana". " (DEFA-Datenbank)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilmportal.de
DEFA-Datenbank