Datenbank

Details

Stahl aus dem Thomas-Konverter

Titelangaben

TitelStahl aus dem Thomas-Konverter

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1961
Dauer11min
L├Ąnge124m
FarbeFarbe
Format1.33 : 1
Material16mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Inhalt

Inhalt"Ein wesentlicher Teil des Stahls, der heute verarbeitet wird, kommt aus den Thomasstahl-Werken, die in gewaltigen, birnenf├Ârmigen Gef├Ą├čen hochwertige St├Ąhle herstellen. Der Film gibt einen vorz├╝glichen Einblick in die modernen Fertigungsmethoden. ÔÇô In einem Spezialwagen wird Roheisen - noch fl├╝ssig- ins Stahlwerk gefahren. Hier kommt es zuerst in den Mischer, in dem Temperaturunterschiede und Schwankungen in der chemischen Zusammensetzung des Roheisens ausgeglichen werden. Gleichzeitig bietet der riesige Mischer einen gen├╝gend gro├čen Vorrat, aus dem die Konverter beschickt werden. Nun kippt der Mischer zur Abf├╝llseite, und der gl├╝hende Strom ergie├čt sich in eine Pfanne, die sofort gewogen wird. Inzwischen wird eine der Thomasbirnen f├╝r den Prozess der Stahlgewinnung vorbereitet: Im Roheisen ist soviel Kohlenstoff und Phosphor enthalten, dass es spr├Âde und br├╝chig und deshalb nicht schmiedbar ist. Im Konverter wird das Eisen mit Silizium und gebranntem Kalk "ausgeblasen"; Schrott k├╝hlt die Schmelze. Erst jetzt kann das fl├╝ssige Roheisen in die vorbereitete Thomasbirne eingef├╝llt werden. Dann hebt sich das Gef├Ą├č, ein starker Windstrom wird durch den Konverterboden durch das Gemisch geblasen. Unter violetter Flamme verbrennen zuerst Silizium und Mangan, dann mit dunkelroter Farbe der Phosphor. Der Konverter schwenkt ab; eine Probe wird entnommen. Sie ergibt, dass der Phosphorgehalt noch zu hoch ist. Deshalb richtet sich die Birne noch einmal auf. Nach diesem kurzen Nachblasen ergibt die Temperaturmessung, dass die Schmelze gut ist. Der Schmelzmeister l├Ąsst abgie├čen. Zuerst wird die Schlacke aufgefangen, die zu Thomasmehl als D├╝ngemittel weiterverarbeitet wird. Der Stahl wird in Pfannen zur Kokillengie├čerei gefahren. Hier entstehen Rohbl├Âcke, die im Tiefofen auf die Weiterverarbeitung im Walzwerk warten." (Filme f├╝r die Gruppenarbeit, H. II, 1963)

Schlagworte

Literatur

Quellenangaben

Angaben zur QuelleFilme f├╝r die Gruppenarbeit, H. II, 1963
Filmportal.de