Datenbank

Details

Wenn die Seele nicht satt wird – Die verschwiegene Sucht

Titelangaben

TitelWenn die Seele nicht satt wird – Die verschwiegene Sucht

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr2001
Dauer60min
FarbeFarbe
MaterialBetacam

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

Erstausstrahlung07.2001 auf ARD

Inhalt

Inhalt"Annett, 22, leidet an der Ess-Brech-Sucht Bulimie, Tina, 23, ist magersüchtig. In der therapeutischen
Wohngemeinschaft »ANAD pathways« in München versuchen fünf junge Frauen einen Weg zurück ins
normale Leben – ohne Essstörungen, ohne Angst vor Missbrauch, mit wachsendem Selbstbewusstsein und unvermeidlichen Rückschlägen. Ute Wagner-Oswald hat ihr Leben in der WG über Monate begleitet. Das Therapie-Modell von »ANAD pathways« ist einzigartig in Deutschland: Die jungen Frauen verlassen ihr bisheriges, krankmachendes Umfeld, können aber weiterhin zur Schule und zur Arbeit gehen. Sie werden von einem Team von Psychologen, Ernährungswissenschaftlern
und Sozialarbeitern betreut. Sechs Monate dürfen sie in der Wohngruppe bleiben. Verpflichtend für alle sind mehrere Einzel- oder Gruppentherapiestunden in der Woche. Je nach Grad der Ess-Störung erfolgt eine intensive Ernährungsberatung, sozialpädagogische Betreuung und Kunsttherapie – eine
besonders geeignete Form, Blockaden zu lösen, verschüttete Gefühle hervorzuholen." [Katalog DOK.fest München 2002]

Schlagworte

Fassungen

StandortHaus des Dokumentarfilms
 Ãœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur QuelleKatalog DOK.fest München 2002