Datenbank

Details

Ich bin meine eigene Frau

Titelangaben

TitelIch bin meine eigene Frau

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr1992
Dauer94min
LĂ€nge2584m
FarbeEastmancolor
Format1.37 : 1 (4:3)
Material16mm, Blow-up 35mm

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

UrauffĂŒhrung31.10.1992, Hofer Filmtage
ErstausstrahlungMittwoch, 12.01.1994 auf Hessen 3, Kinostart: 12.11.1992
FestivalteilnahmenHofer Filmtage, 1992 Berlinale: Neue Deutsche Filme, 1993 IFF Rotterdam, 1993 Toronto IFF, 1993 Ciclo El laberinto rosa, Kolumbien, 2001
AuszeichnungenFBW - PrÀdikat: wertvoll, 1992
FIPRESCI-Preis, IFF Rotterdam, 1993
FSK-FreigabeFreigegeben ab 12 Jahren

Inhalt

Inhalt"PortrĂ€t des wohl bekanntesten Transvestiten in der ehemaligen DDR, Charlotte von Mahlsdorf, der das einzige private (GrĂŒnderzeit-)Museum betrieb. In einer Mischung aus Spielszenen, Interviews und erzĂ€hlten Geschichten schildert der Film Mahlsdorfs bewegtes Leben. Er vermittelt interessante Einblicke in das Leben des Transvestiten von der Kaiserzeit bis zum Mauerfall und - trotz einiger provokanter, meist dilettantisch gespielter Szenen - viel vom liebenswĂŒrdigen Charme des Außenseiters und seinem unerschĂŒtterlichen Glauben an die Toleranz der Menschen." (filmdienst)

Schlagworte

Fassungen

StandortFilmuniversitÀt Babelsberg
MediumVHS
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 
StandortFilmuniversitÀt Babelsberg
MediumVHS
 Ăœber Art, Zustand und Benutzbarkeit der Kopie informiert das Archiv.
 

Quellenangaben

Angaben zur Quellefilmportal.de
Berlinale 1993 Onlinearchiv
Filmdienst