Datenbank

Details

Hans und Heidi

Titelangaben

TitelHans und Heidi

Allgemeine Angaben

LandBRD
Produktionsjahr1961
Dauer13min
L├Ąnge353m
Farbes/w
Format1.37 : 1 (4:3)
Material35mm
SpracheDeutsch

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

FSK-FreigabeFreigegeben ab 6 Jahren

Inhalt

Inhalt"Dieser Film dient der Verkehrserziehung und zeigt an einem anschaulichen Beispiel, wohin es f├╝hrt, wenn ein Fahrrad benutzt wird, dass nicht betriebssicher ist. Hans, begeisterter Mittelst├╝rmer der Fu├čballmannschaft seiner Schule, kommt am Morgen zu sp├Ąt aus den Federn. Er hat es eilig, noch rechtzeitig zur Schule zu kommen. Vor dem Haus sieht er das Fahrrad seines Vaters stehen. Er hat es an diesem Morgen nicht benutzt, weil es eben nicht sicher genug ist. Die Kette ist zu lang und springt leicht ab. Das merkt auch Hans auf seiner rasenden Fahrt zur Schule, als er stark bremsen muss, um eine alte Frau nicht zu ├╝berfahren. Aber er f├Ąhrt weiter, und auf der absch├╝ssigen Einm├╝ndung seines Weges auf die Hauptstra├če kommt er unter ein Auto und wird ins Krankenhaus gebracht. Der Vater macht sich Vorw├╝rfe, dass er das defekte Rad nicht weggeschlossen hat, und Hans, weil die Eltern nun auf ihrer Urlaubsreise verzichten m├╝ssen ÔÇô die gesparten Urlaubsgelder m├╝ssen zur Deckung der Unfall- und Krankenhauskosten dienen ÔÇô zieht seinen Lehre aus der Leichtsinnigkeit und verspricht, dass durch ihm nichts mehr passieren soll. Seine Schwester Heidi will ihn dabei helfen. Hans und Heidi ist ein lebendig gestalteter Verkehrserziehungsfilm mit manchen guten Nebenszenen; er wird freundig aufgenommen, so dass er das gesteckte Ziel voll und ganz erreicht." (Konferenz der Landesfilmdienste e.V. / Kuratorium ÔÇ×Wir und die Stra├čeÔÇť (Hg.): Filme zur Verkehrserziehung und -aufkl├Ąrung (1964), S. 14f)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur QuelleKonferenz der Landesfilmdienste e.V. / Kuratorium ÔÇ×Wir und die Stra├čeÔÇť (Hg.): Filme zur Verkehrserziehung und -aufkl├Ąrung (1964)
Filmportal.de