Datenbank

Details

Starke Herzen

Titelangaben

TitelStarke Herzen
Teil von aus der Reihe/SerieStarke Herzen
Untergeordneter Titel1. Wo die Liebe hinfĂ€llt 2. KĂŒssen verboten! 3. Scheiden tut weh! 4. Verliebt, verlobt, verlassen 5. TrĂ€ume in weiß

Allgemeine Angaben

LandDeutschland
Produktionsjahr2007
Dauer30min
FarbeFarbe

Beteiligte Personen

Beteiligte Firmen

Distribution

ErstausstrahlungMontag, 19.03.2007 auf RBB, 2. Folge: 26.03.2007
3. Folge: 02.04.2007
4. Folge: 16.04.2007
5. Folge: 23.04.2007

Inhalt

Inhalt"Ein heißer Flirt, eine prickelnde AffĂ€re, eine romantische Liebelei: Sie TĂŒrkin, er Deutscher oder sie Deutsche und er TĂŒrke ... Was anfangs ganz aufregend, locker und spontan ist, kann zur Herausforderung werden, wenn es ernst wird und ein binationales Paar beschließt, zu heiraten. Da braucht es schon starke Herzen! Schließlich heiraten nicht „nur“ diese zwei Menschen. Zwei Familien aus zwei Kulturkreisen und unterschiedlicher Religion steuern in die gemeinsame Zukunft. Anstrengung ist in jedem Fall vorprogrammiert - vom harmlosen MissverstĂ€ndnis bis zur handfesten Unvereinbarkeit unterschiedlicher Sitten reicht das Spektrum der Schwierigkeiten.
In Deutschland gibt es ungefĂ€hr 100.000 deutsch-tĂŒrkische Ehen. Sie fĂŒhren die Liste der „Top Ten“ binationaler Verbindungen mit Trauschein an. FĂŒr das Filmprojekt „Starke Herzen“ wollte die ARTE Redaktion des rbb Fernsehens mehr erfahren. Im FrĂŒhjahr 2005 suchte sie gemeinsam mit „Abendschau“, „zibb“ und Radiomultikulti vom RBB deutsch-tĂŒrkische Paare, die bereit waren, sich von der Kamera begleiten zu lassen - vom Heiratsantrag bis zum Altar. Auch wĂ€hrend des Nisan-Festes am Brandenburger Tor fand vor rund zwei Jahren ein Casting statt.
Die Wahl fiel auf drei Paare aus Berlin: Sabrina und Daniel, Ipek und Felix sowie Özlem und Sascha. Das Team um Regisseurin Wilma Pradetto lernte sie ein Jahr lang kennen und beobachtete eine ereignisreiche Zeit voller Höhepunkte und Niederlagen: Sind alle Herzen stark genug? Arrangiert sich die deutsche Mutter mit dem tĂŒrkischen Schwiegersohn? Ist die tĂŒrkische Tochter mutig genug, dem Vater zu beichten, dass sie einen Deutschen liebt? Gibt es ein Happy End fĂŒr alle drei Paare oder zerbricht ein Traum in letzter Minute?" (reverse-angle.com)

Schlagworte

Quellenangaben

Angaben zur Quellereverse-angle.com
rbb-online.de
Medienwissenschaft/Hamburg: Berichte und Papiere 109/2010: Migration