Datenbank

Details

Judith Kaufmann

Allgemeines

BiografieDrehbuch, Kamera *20.09.1962 Stuttgart "Judith Kaufmann wurde am 20. September 1962 in Stuttgart geboren und wuchs nach dem Umzug der Familie in Berlin auf. Schon fr├╝h interessierte sie sich f├╝r Fotografie und erhielt nach dem Abitur einen Ausbildungsplatz bei der Staatlichen Fachschule f├╝r Foto, Optik und Film (SFOF) ÔÇô ebenfalls in Berlin. Nachdem sie 1982 als Materialassistentin von Kameramann Konrad Kotowski an dem Film "Domino" (R: Thomas Brasch) mitgewirkt hatte, orientierte sie sich verst├Ąrkt in Richtung Kameraarbeit beim Film. Rund zehn Jahre lang war sie an einer Vielzahl Kino- und Fernsehproduktionen als Kameraassistentin von u.a. Gernot Roll, Raoul Coutard und Heinz Pehlke beteiligt, bevor sie 1991 Chefkamerafrau wurde. Bei Wim Wenders' "In weiter Ferne, so nah" (Kamera: J├╝rgen J├╝rges) war sie 1992 f├╝r die 2. Kamera verantwortlich. F├╝r ihre Arbeit wurde Judith Kaufmann immer wieder ausgezeichnet. So erhielt sie den Bayerischen Filmpreis 2003 f├╝r "Elefantenherz", f├╝r "Scherbentanz" den Deutschen Kamerapreis 2003, sowie f├╝r "Fremde Haut" den Hessischen Filmpreis 2005. 2006 wurde ihre Gesamtleistung mit dem "Marburger Kamerapreis" gew├╝rdigt. Im gleichen Jahr startete Chris Kraus hoch gelobtes und vielfach preisgekr├Ântes Drama "Vier Minuten" in den deutschen Kinos. F├╝r ihre Bildgestaltung bei diesem Film erhielt Kaufmann ihre erste Nominierung f├╝r den Deutschen Filmpreis. Bei dem Road-Movie "Vivere" (2007) und der umstrittenen "Tatort"-Folge "Wem Ehre geb├╝hrt" (2007), ├╝ber das brisante Thema "Ehrenmord", arbeitete sie nach "Fremde Haut" erneut mit Angelina Maccarone zusammen. Ihrer Vorliebe f├╝r Filme mit gesellschaftspolitisch relevanten Themen blieb Kaufmann auch bei ihren nachfolgenden Filmen treu: Das Drama "Feuerherz" (2008) erz├Ąhlt vom Schicksal einer Kindersoldatin in Eritrea, "Ihr k├Ânnt Euch niemals sicher sein" (TV, 2008) von einem Jugendlichen, den sein Umfeld als potenziellen Amokl├Ąufer einsch├Ątzt, "Die Fremde" (2010) handelt von einer jungen T├╝rkin in Berlin, die an den strengen Regeln und Ehrvorstellungen ihrer Familie zerbricht. F├╝r ihre experimentierfreudige Kameraarbeit bei diesem Film wurde Kaufmann mit dem Preis der Deutschen Filmkritik und mit dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnet. F├╝r Jo Baier ├╝bernahm sie bei "Das Ende ist mein Anfang" (2010), einer Verfilmung der Lebenserinnerungen des langj├Ąhrigen S├╝dostasien-Korrespondenten des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", die Bildgestaltung. Nach Andreas Veiels "Wer wenn nicht wir" (2011), ├╝ber das Schicksal von Bernward Vesper und seiner Beziehung zu Gudrun Ensslin, folgte ein weiterer Film mit Angelina Maccarone: "Charlotte Rampling: The Look" (2012), ein filmisches Portr├Ąt der legend├Ąren britischen Schauspielerin. Judith Kaufmann lebt in Berlin." [filmportal.de]
Linkshttp://www.filmportal.de/person/judith-kaufmann_499316c4f25e493a9cd347ea187a3583
http://www.imdb.com/name/nm0442324/?ref_=ttfc_fc_cr11

Filmografie