Datenbank

Details

Karl Fruchtmann

Allgemeines

BiografieKarl Fruchtmann (* 10. Dezember 1915 in Meuselwitz; ÔÇá 10. Juni 2003 in Bremen) war ein deutscher Regisseur, Autor und Filmemacher. Karl Fruchtmann wurde in eine polnisch-j├╝dische Familie geboren. Mit vier Geschwistern wuchs er in der th├╝ringischen Kleinstadt Meuselwitz auf. 1936 wurden er und sein Bruder Max in das KZ Sachsenburg bei Chemnitz verschleppt. Sp├Ąter kam Karl Fruchtmann in das KZ Dachau, von wo er 1937 unter der Zusicherung, umgehend Deutschland zu verlassen, wieder freikam. Noch im selben Jahr wanderte er nach Pal├Ąstina aus. In den 1950er Jahren verbrachte er einige Zeit in London und New York. 1958 kehrte er nach Deutschland zur├╝ck und erlernte beim Westdeutschen Rundfunk (Fernsehen) das filmische Handwerk. Zum ersten Mal Regie f├╝hrte er 1962; 1963 begann seine Zusammenarbeit mit Radio Bremen. Auch an Theatern arbeitete er als Regisseur[1]. 1991 wurde er mit dem Kultur- und Friedenspreis der Villa Ichon in Bremen ausgezeichnet. (Quelle: Wikipedia) Adolf-Grimme-Preis in Gold 1988 Kultur- und Friedenspreistr├Ąger der Villa Ichon 1991
Linkshttp://www.imdb.com/name/nm0296639/?ref_=nmmi_mi_nm

Filmografie