Datenbank

Details

Sophie Maintigneux

Allgemeines

BiografieKamera *1961 Paris, Frankreich "Sophie Maintigneux wurde 1961 in der N├Ąhe von Paris geboren und begann bereits mit 14 Jahren als Praktikantin erste Erfahrungen in der Filmbranche zu sammeln. Nach einigen Kurzfilmen hinter der Kamera wurde die 23-j├Ąhrige von Eric Rohmer f├╝r den Spielfilm Das gr├╝ne Leuchten (Le Rayon vert, 1986) engagiert. Obwohl ihr nach King Lear (1987) von Jean-Luc Godard in Frankreich alle T├╝ren offen standen, zog sie Ende der Achtziger Jahre nach Berlin, wo sie noch heute lebt. Sie drehte einige Filme mit Michael Klier und arbeitete mit Regisseuren wie Jan Sch├╝tte, Rudolf Thome, Philip Gr├Âning oder Marcel Gisler zusammen. Neben ihrem umfangreichen Spielfilmwerk engagierte sie sich auch stark im Dokumentarfilmbereich, wo sie in den letzten zwanzig Jahren viele junge Regisseurinnen ÔÇô darunter Aysun Bademsoy ÔÇô bei ihren Anf├Ąngen unterst├╝tzte. Ihr Werk ist gepr├Ągt von einer Vorliebe f├╝r k├╝nstlerische und technische Herausforderungen und einem starken Hang zu kontroversiellen Themen in Filmen, bei denen die Regisseure oft ein besonderes visuelles Konzept erproben wollten. Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen gewann sie f├╝r Lilo Mangelsdorffs Damen und Herren ab 65 (2002) und Maria Teresa Camoglios Die d├╝nnen M├Ądchen (2008) den deutschen Kamerapreis. Maintigneux unterrichtete an vielen deutschen Filmhochschulen, ist derzeit Co-Leiterin der Kameraabteilung an der Deutschen Film- und Fernsehakademie (DFFB) in Berlin und engagiert sich stark f├╝r die Gleichbehandlung der Geschlechter in der Filmbranche." [ray-magazin.at]
Linkshttp://www.ray-magazin.at/magazin/2010/06/sophie-maintigneux-kameraleute-sollten-raucher-sein
http://www.imdb.com/name/nm0537776/?ref_=ttfc_fc_cr5
http://www.filmportal.de/person/sophie-maintigneux_521fc6df8bf042b88daea826be126405

Filmografie