Datenbank

Details

Wolfgang Thaler

Allgemeines

BiografieKamera, Bauten *09.03.1958 M├Âllbr├╝cke, ├ľsterreich "Wolfgang Thaler, geboren 1958 in M├Âllbr├╝cke, ├ľsterreich, absolviert zun├Ąchst ein Studium der Landwirtschaft in Wien und arbeitet als Bienenz├╝chter. W├Ąhrend des Studiums schreibt der filmbegeisterte, mit einer Filmproduktionsleiterin verheiratete Thaler sich als Gasth├Ârer an der Wiener Filmakademie ein - und bewirbt sich schlie├člich mit Erfolg f├╝r die Kameraklasse. Seit 1988 ist Wolfgang Thaler als freier Kameramann und Dokumentarfilm-Regisseur t├Ątig. Nachdem er mit den beiden unter extremen Bedingungen entstandenen TV-Reportagen "In the Land of Bod" (1993) und "Arktis Nordost" (1994) f├╝r Aufsehen gesorgt und gro├čes Lob geerntet hatte, wird er 1997 von Michael Glawogger f├╝r den spektakul├Ąren Dokumentarfilm "Megacities" engagiert. 1998 kommt seine erste Zusammenarbeit mit Ulrich Seidl, die Jahrmarkts-Dokumentation "Spa├č ohne Grenzen", in die Kinos. Mit beiden Regisseuren verbindet ihn seither eine enge Zusammenarbeit: F├╝r Glawogger ist er bei "Frankreich wir kommen" (1999), "Nacktschnecken" (2002), "Workingman's Death" (2005; Deutscher Filmpreis 2007) und "Contact High" (2009) t├Ątig, f├╝r Seidl steht er bei "Hundstage" (2001), "Jesus, du wei├čt" (2002) und dem mehrfach preisgekr├Ânten "Import/Export" (2007) hinter der Kamera ÔÇô durchweg Spiel- und Dokumentarfilme, die sich nicht zuletzt durch eine pr├Ązise, auch das Reale dezent poetisierende Bildgestaltung auszeichnen. F├╝r Pepe Danquart hat er die bildgewaltigen Sport-Dokumentationen "H├Âllentour" und "Am Limit" fotografiert. Als Regisseur zeichnet Thaler unter anderem f├╝r die eindrucksvolle Kino-Dokumentation "Ameisen ÔÇô Die heimliche Weltmacht" (2005) verantwortlich. Nachdem er 1999 den ├Âsterreichischen Fernsehpreis "Romy" als Bester Kameramann und 2006 auf dem Festival Diagonale f├╝r seine Arbeit an "Workingman's Death" den Kamerapreis bekommen hat, wird Wolfgang Thaler 2009 mit dem Marburger Kamerapreis f├╝r sein bisheriges Gesamtwerk ausgezeichnet. Danach arbeitete Thaler wieder mit Regisseur Michael Glawogger zusammen: Beim Dokumentarfilm "Whore"s Glory" (2011) ├╝ber das Thema Prostitution." [filmportal.de]
Linkshttp://www.filmportal.de/person/wolfgang-thaler_189247658f1f454fa1b8d2af1d3248d2

Filmografie