Datenbank

Details

Hans Nielsen

Allgemeines

Biografie"Nach einer kaufm├Ąnnischen Lehre nahm Nielsen privaten Schauspielunterricht bei Albrecht Schoenhals und Erich Ziegel. 1932 gab er an den Hamburger Kammerspielen sein B├╝hnendeb├╝t. Engagements in Augsburg, Kiel, Leipzig, Berlin, M├╝nchen und D├╝sseldorf sollten folgen. 1937 gab er in der Produktion Daphne und der Diplomat zudem sein Spielfilmdeb├╝t. In den n├Ąchsten Jahren folgten Auftritte in gr├Â├čeren Produktionen [...] Nach Kriegsende gr├╝ndete Nielsen zun├Ąchst eine Kabarettgruppe (Die Au├čenseiter) und spielte in Revuen von G├╝nter Neumann. Mit einer Rolle in Helmut K├Ąutners Drama In jenen Tagen (1947) konnte er bereits wieder an alte Kinoerfolge anschlie├čen. Dabei verk├Ârperte er oft gutm├╝tige und sympathische Charaktere in Amt und W├╝rden. [...] Seit 1948 arbeitete Nielsen zudem umfangreich in der Synchronisation und lieh seine Stimme ber├╝hmten Schauspielkollegen wie Fred Astaire [...] Gary Cooper [...], Errol Flynn [...], Cary Grant [...] [u.a.] Hans Nielsen wirkte durch sein ├äu├čeres immer ├Ąlter, als er tats├Ąchlich war. Er starb am 11. Oktober 1965 im Alter von nur 53 Jahren an Leuk├Ąmie. Sein Grab befand sich in Berlin auf dem Friedhof Heerstra├če im Berliner Ortsteil Westend" (wikipedia.de)
Linkshttp://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Nielsen

Filmografie