Datenbank

Details

Reality TV

Allgemeines

KategorieSubgenre
Synonymescripted reality ; reality-show ; historisches reenactment ; living history
BeschreibungReality-TV kann als Oberbegriff aller doku-fiktionalen Mischformen im Fernsehen gebraucht werden. Zumeist wird er aber auf folgende Subkategorien beschr├Ąnkt: scripted reality: Fernsehproduktionen, die mit Laiendarstellern eine pseudo-dokumentarische Fiktion formiert und sich in eigene Subgenres aufspaltet: Len├čen und Partner, Richterin Barbara Salesch, Die Trovatos, Familien im Brennpunkt etc. // erstes deutsches Format dieser Art war die von ProSieben produzierte Serie Die Abschlussklasse (2003-2006), die konkret eine scripted docu-soap war. reality-show: Begleitung prominenter, nicht-prominenter oder halb-prominenter Personen durch ihren Alltag (Girls of the Play-Boy Mansion), innerhalb von biografischen Umbruchssituationen und Herausforderungen (Die Auswanderer), oder in k├╝nstlich geschaffenen Umgebungen (Big Brother, Die Burg). Sonderform: Casting-Show Historisches Reenactment: ├ähnlich dem Doku-Drama werden historisch valide Begebenheiten fiktional und/oder szenisch rekonstruiert. Das Reenactment ist dabei jedoch ungenauer und weist eine gr├Â├čere N├Ąhe zum Historien- und Kost├╝mfilm auf. Es ist entweder mit Laiendarstellern ohne Sprechrollen oder mit Schauspielern realisiert, stets nimmt der Off-Kommentar eine besondere Stellung ein. Beispiele: Die Deutschen, Die Germanen, etc. Living History: Gewisserma├čen eine Sonderform der Doku-soap. Reale Personen werden in ein historisches, in seiner Genauigkeit (angeblich) akribisch recherchiertes und wieder aufgebautes Setting (bildet meist die Expostition entsprechender Formate) versetzt. Der Reiz solcher Formate entsteht durch den Kontrast zwischen gegenw├Ąrtiger und vergangener Lebenserfahrung. Erstes deutsches Beispiel: Schwarzwaldhaus 1902. Doku-Soap (s.o.)