Datenbank

Details

Langzeitstudie u. Film der Wiederbegegnung

Allgemeines

KategorieSubgenre
BeschreibungDokumentarisches Format, in dem die Biografien von Menschen über einen längeren Zeitraum bis zu mehreren Jahrzehnten mithilfe des Films verfolgt werden. Je nach Konzept handelt es sich entweder um eine relativ geschlossene Diachronie oder man geht iterativ vorgegangen und spart längere Zeitphasen aus. Wie der Terminus „Studie“ andeutet, verbindet sich mit dieser Methode ein wissenschaftlichen Prinzipien verpflichtetes, historisches, ethnologisches, soziologisches oder (entwicklungs-)psychologisches Interesse. Gegenstände von dokumentarischen Langzeitstudien können sowohl Individualbiografien als auch Prozesse bei sozialen Gruppen sein, die durch Arbeit oder räumliches Zusammenleben verbunden sind. Die Autoren von Langzeitstudien entwickeln ein besonders enges Verhältnis zu den Protagonisten, so dass diese die aufzeichnende und beobachtende Kamera häufig „vergessen“. Zu den Beispielen gehört der Doppelfilm Farrebique (1946) und Biquefarre (1982) von Georges Rouquier, der viele Jahre, nachdem er einen Film über ein kleines Bauerndorf gemacht hatte, erneut ein Porträt gestaltete. (aus: http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon&tag=det&id=2763)

Filmografie

VerweisBerlin - Ecke Bundesplatz: Kinder! Kinder! (Detlef Gumm/Hans-Georg Ullrich, Deutschland 0000)
VerweisRuhrwerk – Ein Portrait (Klaus Armbruster, Deutschland 0000)
VerweisWenn ich erst zur Schule geh' (Winfried Junge, DDR 1961)
VerweisNach einem Jahr – Beobachtungen in einer 1. Klasse (Winfried Junge, DDR 1962)
VerweisElf Jahre alt (Winfried Junge, DDR 1966)
VerweisWenn man vierzehn ist (Winfried Junge, DDR 1970)
VerweisRingel (Wilhelm Gaube, Österreich 1972)
VerweisKeimfreie Kindheit – Zwillinge in einer Welt aus Plastik (Maximiliane Mainka/Peter Schubert, BRD 1972)
VerweisBesser als ihr Ruf (Klaus Salge/Lothar Kompatzki, BRD 1972)
VerweisDie Prüfung - Chronik einer Schulklasse (Winfried Junge, DDR 1972)
VerweisMädchen in Wittstock (Volker Koepp, DDR 1975)
VerweisIch sprach mit einem Mädchen (Winfried Junge, DDR 1975)
VerweisOttensen kämpft – wenn das so kommt (Christian Bau/Gerd Meißner, BRD 1975)
VerweisWieder in Wittstock (Volker Koepp, DDR 1976)
VerweisNazis, gibt's die noch? (Ulrich Leinweber, BRD 1977)
VerweisDer gekaufte Traum (Eduard Gernart/Helga Reidemeister, BRD 1977)
VerweisIm Norden da gibt es ein schönes Land ... (Heinz Harmsdorf/Manfred Bannenberg/Bernd Westphal, BRD 1977)
VerweisBericht über einen innerdeutschen Umzug (Peter Fuchs, BRD 1977)
VerweisWittstock III (Volker Koepp, DDR 1978)
VerweisDer Rasen ihrer Träume (Christian Weisenborn/Michael Wulfes, BRD 1978)
VerweisAnmut sparet nicht noch Mühe (Winfried Junge, DDR 1979)
VerweisSteck lieber mal was ein – Ein Schüler wird Lehrling (Dietrich Schubert/Katharina Schubert, BRD 1980)
VerweisKraftproben – Der kölsche Hasan (Karl Wiehn, BRD 1980)
VerweisLebensläufe (Winfried Junge, DDR 1981)
VerweisLeben und Weben (Volker Koepp, DDR 1981)
VerweisProsper/Ebel. Inmitten von Deutschland (Gabriele Voss/Christoph Hübner, BRD 1982)
VerweisHamburg-Altona – ein starkes Stück (Christian Bau, BRD 1983)
VerweisErinnerung an eine Landschaft (Kurt Tetzlaff, DDR 1983)
VerweisZwischen den Jahren (Klaus Salge, BRD 1983)
VerweisDer Videopionier (Gerd Conradt, BRD 1984)
Es werden nur die ersten 30 Filme angezeigt.
Alle Filme unter diesem Schlagwort anzeigen.