Datenbank

Details

Sportfilm

Allgemeines

KategorieSubgenre
BeschreibungSportfilme sind Filme, in denen Sport, sportliche WettkĂ€mpfe oder Sportler als handlungstragende Motive vorkommen. Der Sportfilm kommt in der Filmgeschichte als Dokumentation, Doku-Drama und Spielfilm vor. Oft sind Dramen und Psychodramen, Liebesfilme, Gangsterstories oder sogar Western und Science-Fiction im Milieu des Sports angesiedelt. Der Sportfilm grenzt sich jedoch dadurch von anderen Genres ab, dass Sport, sportliche WettkĂ€mpfe oder Sportler bzw. Sportstars im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Um diesen dramaturgisch-stofflichen Mittelpunkt des Sports herum ranken sich dann Liebes- und Gangsterstories oder Dramen und Psychodramen, in melodramatischem oder komödienhaftem Stil. Die ersten Sportfilme waren Stummfilme (z.B. College mit Buster Keaton). Im Lauf der Filmgeschichte hat sich der Sportfilm nach Sportarten aufgefĂ€chert und differenziert, z.B. die Subgenres des Boxerfilms, Baseballfilms etc. herausgebildet. HĂ€ufig sind Sportstars selber Hauptdarsteller in Sportfilmen oder werden als Legenden inszeniert (z.B. Muhammad Ali in Ich bin der GrĂ¶ĂŸte, Mike Tyson in Tyson, Wilma Rudolph in Die schwarze Gazelle usw.), deren Aufstieg im Leistungssport dokumentarisch (Sport-Doku) oder inszeniert (Sport-Spielfilm) gezeigt wird. Diesen typischen Themen des Sportfilms stehen außergewöhnliche Sportfilme gegenĂŒber, in denen die Prinzipien eines ĂŒbersteigerten und zum Sensationellen geöffneten Leistungsprinzips kritisch hinterfragt (wie z.B. in Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss) oder Sportstars desavouiert werden (wie z.B. in Die Bubi-Scholz-Story) oder in denen sogar hintergrĂŒndige Gesellschaftskritik verborgen ist (wie z.B. Die den Hals riskieren). (aus: http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon&tag=det&id=343)

Filmografie

VerweisTetje und Fiedje (Arnold Fanck, Deutschland 1931)
VerweisTetje und Fiedje (Arnold Fanck, Deutschland 1931)
VerweisTetje und Fiedje (Arnold Fanck, Deutschland 1931)
VerweisTetje und Fiedje (Arnold Fanck, Deutschland 1931)
VerweisFerienfahrt auf Saar und Mosel (N.N., Deutschland 1935)
Hinein (Gösta Nordhaus, Deutschland 1936)
Verweis6 Wasserwanderer im Herzen Deutschlands (N.N., Deutschland 1936)
Hinunter (Gösta Nordhaus, Deutschland 1937)
VerweisAuf dem Main durch Franken (Karl Reingen, Deutschland 1937)
VerweisOlympia. Fest der Völker (Leni Riefenstahl, Deutschland 1938)
VerweisOlympia. Fest der Schönheit (Leni Riefenstahl, Deutschland 1938)
Der König der Berge (Luis Trenker, Deutschland 1939)
VerweisDer Jockey (Wilfried Basse, Deutschland 1940)
VerweisRhythmus und Gymnastik (N.N., Deutschland 1940)
Winter am Arlberg (Otto Trippel, Deutschland 1941)
Eingeschneit in Lager IV (Frank Leberecht, Deutschland 1942)
VerweisRegatta (N.N., Deutschland 1942)
VerweisSkilauf gestern und heute (N.N., Deutschland 1943)
VerweisFranzl im Schnee (Wolfgang Gorter, BRD 1948)
VerweisGrundschule des Skilaufs (N.N., Deutschland/West 1948)
VerweisUnd dennoch ... (Hans Lipp, Deutschland/West 1948)
VerweisBoxverrĂŒckt (Wolfgang Kiepenheuer, Deutschland/West 1948)
VerweisVorbereitungen zu den Olympischen Spielen 1948 in London (N.N., Deutschland/West 1948)
VerweisIm Zeichen der fĂŒnf Ringe (N.N., Deutschland/West 1948)
VerweisIm Wirbel der Pedale (Rolf Engler, Deutschland/West 1949)
VerweisReitvorschrift fĂŒr eine Geliebte (Julius Hatry, Deutschland/West 1949)
VerweisJagd um Sekunden (N.N., Deutschland/West 1949)
VerweisSchlag auf Schlag (Arthur J. Dinkel, Deutschland/West 1949)
VerweisWintersportwochen in Garmisch-Partenkirchen (Karl Ludwig Ruppel, Deutschland/West 1949)
VerweisDröhnende Motoren (Robert Sandner, Deutschland/West 1949)
Es werden nur die ersten 30 Filme angezeigt.
Alle Filme unter diesem Schlagwort anzeigen.